Xavier Bettel, Ministerpräsident von Luxemburg (Foto: Kay Nietfeld/dpa)

Luxemburg kündigt weitere Corona-Lockerungen an

  05.05.2020 | 13:53 Uhr

Luxemburg lockert ab 11. Mai die verhängten Corona-Beschränkungen. Von Montag an dürfen sich im Großherzogtum unter anderem bis zu 20 Menschen im Freien treffen.

Regierungschef Xavier Bettel hat am Montagabend eine schrittweise Rückkehr zum "sozialen Leben" angekündigt. Ab 11. Mai dürfen sich unter anderem bis zu 20 Menschen im Freien treffen. In geschlossenen Räumen sind sechs Menschen erlaubt. Sie müssen sich aber an die Abstandsregeln halten.

Läden auf, aber Restaurants bleiben zu

Geschäfte, Bibliotheken und Museen dürfen ab dem 11. Mai wieder Kunden und Besucher empfangen. Nach einem Bericht des Luxemburger Worts hat die erste Lockerungsphase vor zwei Wochen mit der Öffnung von Baustellen und Baumärkten die Zahl der Neuinfektionen nicht hochschnellen lassen.

Auch das luxemburgische Gastgewerbe muss sich derzeit in Geduld üben. Die Regierung plant ab 1. Juni, Restaurants unter Bedingungen wieder öffnen zu können.

Jeder Luxemburger bekommt zudem 50 Schutzmasken per Post zugesandt. Auch Berufspendler aus Deutschland, Frankreich und Belgien sollen diese Masken erhalten. Bislang wurden in Luxemburg gut 3800 Corona-Infektionen nachgewiesen, knapp 100 Menschen starben.

Über dieses Thema haben auch die SR Hörfunknachrichten vom 05.05.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja