Mehr Fluglärm im Saarland (Foto: SR)

Linke will sofortigen Stopp von Luftmanövern

  26.04.2020 | 15:45 Uhr

Der saarländische Bundestagsabgeordnete Thomas Lutze (Die Linke) kritisiert, dass auch während der Corona-Krise Flugmanöver über dem Saarland durchgeführt werden. In Zeiten von Ausgangssperren sei der Fluglärm eine besondere Belastung.

Für Thomas Lutze, den Vorsitzenden der Saar-Linken, sollten die militärischen Flugmanöver sofort beendet werden. "Wenn das verordnete Daheimbleiben zusätzlich durch stundenlanges Dröhnen von Militärmaschinen die Stresskurven nach oben treiben, dann ist das mehr als unverantwortlich", sagt Lutze.

Teuer und umweltschädigend

Der Bundestagsabgeordnete fordert, auch nach der Krise auf die Manöver über dem Saarland zu verzichten. "Niemand bedroht Deutschland und Europa militärisch. Derartiges Kriegsgerät ist vollkommen unnütz,  umweltschädigend und teuer", so Lutze. Die Linke kritisiert zudem die geplante Anschaffung neuer Militärflugzeuge durch Bundesverteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU).

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja