Oliver Luksic (Foto: Imago/BeckerBredel)

Luksic: Kein zusätzliches Geld vom Bund für Saar-ÖPNV

Maximilian Friedrich   12.09.2022 | 17:34 Uhr

Trotz der hohen Unzufriedenheit mit dem ÖPNV im Saarland wird es vom Bund keine weiteren Fördermittel geben. Das hat Verkehrsstaatssekretär Luksic gegenüber dem SR betont.

Der Öffentliche Personennahverkehr sei Länder- und Kommunalsache, sagte Oliver Luksic, Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium, dem SR. Der Bund könne nicht jeden Bus in jedem Ort in Deutschland bezahlen. Schuld an der hohen Unzufriedenheit im Saarland sei das Land.

Im Vergleich zu anderen Bundesländern investiere es pro Kopf zu wenig in den öffentlichen Nahverkehr. Das sei nicht nachvollziehbar, vor allem weil die Länder zurzeit steuerliche Überschüsse erzielen würden und der Bund nicht. Der Fairness halber müsse man aber sagen, dass es in einem relativ zersiedelten Gebiet wie dem Saarland sehr viel schwieriger sei, einen ÖPNV zu organisieren, als in Großstädten.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten vom 12.09.2022 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja