Das Saarbrücker Ludwigsparkstadion aus der Luft ist innen bereits fertig, außen herum ist eine Baustelle (Foto: Alexander M. Groß/SR)

Ludwigspark-Streit: Gross schreibt Brandbrief an Stadträte

Thomas Gerber   29.10.2020 | 16:44 Uhr

Der St. Ingberter Bauunternehmer Philipp Gross hat sich direkt in die bevorstehende Wahl des Saarbrücker Baudezernenten eingeschaltet. In einem offenen Brief an alle 63 Mitglieder des Stadtrats versucht er, sämtliche gegen ihn von GIU-Chef Martin Welker erhobenen Vorwürfe zu widerlegen.

Streit zwischen GIU Chef Welker Baufirma Gross schaukelt sich weiter hoch
Audio [SR 3, Thomas Gerber, 30.10.2020, Länge: 01:00 Min.]
Streit zwischen GIU Chef Welker Baufirma Gross schaukelt sich weiter hoch

Gross, Geschäftsführer der Peter Gross Bau, zitiert unter anderem aus der polizeilichen Vernehmung Welkers. Dessen Angaben zu Vorgängen auf der Baustelle Ludwigsparkstadion bezeichnet er dabei als frei erfunden. Gross bekräftigt erneut, dass alle von ihm abgerechneten Leistungen auch erbracht worden seien.

Kritik an Festhalten Conradts

In seinem offenen Brief – den er selbst als „öffentlichen Faktencheck“ bezeichnet – kritisiert Gross abschließend das Festhalten von Oberbürgermeister Uwe Conradt (CDU) an Welker als Kandidat für das Amt des Baudezernenten. Es mache ihn „fassungslos“ wie man Welker als „stressresistent und durchsetzungsfähig“ einschätzen könne. Gegenüber dem SR hatte Conradt Welker genau diese beiden Eigenschaften bescheinigt. 

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten vom 29.10.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja