Nikolas Löbel (CDU) spricht bei einer Plenarsitzung des Deutschen Bundestages. (Foto: picture alliance/dpa/Jörg Carstensen)

Saarland hat keine Masken über Löbel bekommen

  09.03.2021 | 20:40 Uhr

Das Saarland hat keine Masken auf Vermittlung des Ex-CDU-Abgeordneten Nikolas Löbel bekommen. Das teilte die Staatskanzlei auf SR-Anfrage mit. Auch habe das Saarland keine Masken der Firma Bricon Technology bekommen, für die Löbel als Vermittler tätig war. 

Die Staatsanwaltschaft prüft ein Ermittlungsverfahren gegen den Mannheimer wegen Korruption im Zusammenhang mit den Masken-Geschäften.

Löbels Unternehmensberaterfirma soll 250.000 Euro an Provision eingestrichen haben, weil sie Lieferverträge zwischen Bricon und zwei Privatunternehmen vermittelt hatte. In einer E-Mail an mögliche Interessenten hatte Löbel unter anderem mit Geschäften mit dem Saarland geworben.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja