Gruppe im Restaurant (Foto: pixabay)

Lockerungen in Schulen, Gastronomie und Tourismus

  31.05.2021 | 19:37 Uhr

Die Inzidenzen sinken saarlandweit deutlich und am Montag ist eine Reihe weiterer Lockerungen in Kraft getreten. Die Schulen kehrten zum Präsenzbetrieb zurück, die Gastronomie darf ihre Innenräume öffnen und touristische Übernachtungen sind wieder erlaubt. Ein Überblick.

Saarlandweit liegt die Sieben-Tage-Inzidenz inzwischen unter dem Wert von 50. Seit dem 31. Mai gelten nun saarlandweit folgende Regeln:

Video [aktueller bericht, 31.05.2021, Länge: 3:13 Min.]
Weitere Lockerungen im Saarland

Kontakte und private Treffen

Insgesamt dürfen sich maximal fünf Personen aus dem eigenen und einem weiteren Haushalt treffen. Kinder bis 14 Jahre werden nicht mitgezählt.

Ausnahmen gibt es für Treffen im familiären Kreis. Dann dürfen auch Personen aus insgesamt drei Haushalten zusammenkommen, wenn mindestens zwei Haushalte miteinander verwandt sind. Ausgenommen von den Kontaktbeschränkungen sind per Bundesgesetz vollständig geimpfte oder von Corona genesene Personen.

Private Zusammenkünfte draußen sind für bis zu zehn Personen zulässig, wenn alle einen negativen Test vorlegen können.

Wo setzen die neuen Lockerungen an?
Audio [SR 3, Carolin Dylla, 31.05.2021, Länge: 01:00 Min.]
Wo setzen die neuen Lockerungen an?

Einkaufen und weitere Dienstleistungen

Kunden können im Einzelhandel ohne Termin einkaufen. Man braucht aber weiterhin einen negativen Coronatest, sofern es sich nicht um Geschäfte mit Artikeln des täglichen Bedarfs handelt. Allerdings wird bereits über eine Abschaffung der Testpflicht im Handel diskutiert.

In allen Geschäften ist außerdem die Kundenzahl pro Quadratmeter begrenzt.

Körpernahe Dienstleistungen sind mit negativem Test erlaubt. Für rein medizinische Behandlungen wie Ergo- oder Physiotherapie braucht es keinen Test.

Schulen

Die Schulen kehren in den vollen Präsenzbetrieb zurück. In den Kitas gilt weiterhin ein eingeschränkter Regelbetrieb.

Gastronomie

Neben der Außengastronomie darf zusätzlich auch die Innengastronomie geöffnet werden. Tische müssen dafür aber reserviert werden. Es dürfen maximal zehn Personen am Tisch sitzen. Jenseits des Sitzplatzes muss eine medizinische Maske getragen werden. Die Testpflicht gilt weiterhin.

Um "partyähnliche Situationen" zu vermeiden, dürfen von 22.00 Uhr bis 6.00 Uhr keine alkoholischen Getränke ausgeschenkt werden. Die Gastronomiebetriebe dürfen von morgens 6.00 Uhr bis 1.00 Uhr nachts öffnen.

Kultur und Freizeit

Museen, Galerien, Theater und Kinos dürfen öffnen. Freizeitaktivitäten im Außenbereich sind mit bis zu 10 Personen und aktuellem negativen Test möglich. So ist beispielsweise der Besuch von Kletterparks, Strandbädern und Freibädern erlaubt. Viele Bäder öffnen Anfang Juni. Für alle Angebote gilt: Besucher benötigen einen negativen Corona-Test.

Musizieren und Gesang im Außenbereich (inkl. Proben von Chören und Orchestern im Freien, auch mit Blasinstrumenten) ist möglich.

Sport

Im Freien ist kontaktfreier Sport ohne Coronatest erlaubt. Findet der kontaktfreie Sport drinnen statt, braucht man einen negativen Test.

Kontaktsport ist draußen ebenfalls erlaubt, hierfür braucht man aber auch einen negativen Test.

Tourismus

Übernachtungen in Hotels, Pensionen, Jugendherbergen und auf Campingplätzen zu touristischen Zwecken sind wieder erlaubt. Auch die Nutzung der üblichen Gastronomie-Angebote (wie Frühstück) ist wieder möglich. Bei mehrtägigen Aufenthalten brauchen Gäste alle 48 Stunden einen negativen Schnelltest.

Voraussetzung dafür ist ein Hygienekonzept und es dürfen nicht mehr als 70 Prozent der Betten ausgelastet sein. Auch touristische Reisebusreisen und Schiffsreisen sind wieder erlaubt.

Über dieses Thema berichten auch die SR-Hörfunknachrichten am 31.05.2021.

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja