Bauern demonstrieren mit Traktoren vor dem Landtag

Markus Person   17.01.2020 | 12:54 Uhr

Vor dem Landtag in Saarbrücken haben sich am Freitagmittag rund 300 Bauern mit ihren Traktoren zu einem Demonstrationszug versammelt. Sie protestierten unter anderem gegen eine weitere Verschärfung der Düngemittelverordnung. Saar-Politiker zeigen Verständnis.

Zu den bundesweiten Protesten hatte die Organisation "Land schafft Verbindung" – ein bundesweiter Zusammenschluss von Bauern – aufgerufen. Die Organisatoren kritisieren unter anderem eine erneute Verschärfung der geltenden Düngeverordnung. Wenn Pflanzen nicht einmal mehr nach ihrem Bedarf gedüngt werden dürften, stelle sich letztlich die Frage, wie Betriebe noch wirtschaftlich arbeiten könnten.

Video [aktueller bericht, 17.01.2020, Länge: 2:56 Min.]
300 Landwirte bei Demo vor dem Landtag

Bauernproteste vor dem Landtag: " Hier stehen gut 300 Traktoren"
Audio [SR 3, Kollegengespräch: Dorothee Scharner / Markus Person, 17.01.2020, Länge: 02:41 Min.]
Bauernproteste vor dem Landtag: " Hier stehen gut 300 Traktoren"

Umweltminister Reinhold Jost (SPD) zeigte im Gespräch mit dem SR Verständnis für den Frust der Landwirte. Sie seien "nicht an allem Übel schuld" und würden sich zu Recht gegen diesen Vorwurf wehren. Insgesamt müssten Landwirte und Umwelt- und Naturschützer "raus aus den Schützengräben". Das Saarland sei ein positives Beispiel, dass die Kommunikation zwischen Regierung, Bauern und Naturschützern funktioniere.

Auch Ministerpräsident Tobias Hans (CDU) findet die Proteste nachvollziehbar. „Die Landwirte stecken trotz harter Arbeit unverschuldet in einer schwierigen Situation. Wir dürfen den Klimaschutz nicht auf dem Rücken unserer Landwirtschaft austragen, sondern müssen alle mit ins Boot nehmen und in den Dialog treten.“

Umweltminister Jost: "Wir reden im Saarland miteinander, nicht übereinander"
Audio [SR 3, Interview: Simin Sadeghi, 16.01.2020, Länge: 03:13 Min.]
Umweltminister Jost: "Wir reden im Saarland miteinander, nicht übereinander"

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 17.01.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja