Blick auf die Stadt Merzig  (Foto: SR)

Merzig-Wadern ergreift neue Corona-Maßnahmen

  11.10.2020 | 13:07 Uhr

Der Landkreis Merzig-Wadern hat aufgrund steigender Corona-Infektionszahlen neue Maßnahmen bekanntgegeben. Unter anderem wird die Anzahl der Gäste bei privaten Veranstaltungen reduziert. Am Samstagabend hatte der Landkreis einen kritischen Grenzwert überschritten.

Gemäß der neuen Regelung für Merzig-Wadern dürfen in öffentlichen geschlossenen Räumen nur noch 50 Personen teilnehmen. Im privaten Bereich sind nur noch 25 Gäste erlaubt. Öffentliche Events, wie zum Beispiel Sportveranstaltungen, sind laut Landkreis Merzig-Wadern von der Beschränkung nicht betroffen.

Landrätin Daniela Schlegel-Friedrich (CDU) zu Coronafällen in Merzig-Wadern
Video [SR Fernsehen, (c) SR, 12.10.2020, Länge: 03:56 Min.]
Landrätin Daniela Schlegel-Friedrich (CDU) zu Coronafällen in Merzig-Wadern

Alkoholausschank reglementiert

Zudem dürfen Gaststätten, Restaurants, Kneipen, Bars und andere gastronomische Einrichtungen zwischen 0.00 Uhr und 6.00 Uhr keine alkoholhaltigen Getränke mehr ausschenken. Das gilt auch für den Einzelhandel, Tankstellen, Kioske und Supermärkte. Diese neuen Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie gelten ab Montag zunächst bis einschließlich 25. Oktober. Die komplette Allgemeinverfügung hat der Landkreis auf seiner Homepage zum Nachlesen eingestellt.

Die Merzig-Waderner Landrätin Daniela Schlegel-Friedrich erklärte, diese Maßnahmen seien notwendig, da insbesondere private Feiern für den Anstieg der Fallzahlen verantwortlich seien. Hier müsse angesetzt werden. "Das Wichtigste ist, einen weiteren Anstieg der Neuinfektionen zu verhindern." Zudem appelierte die Landrätin an die Bevölkerung, sich an die Abstands- und Hygienevorschriften zu halten.

St. Wendel Risikogebiet

Am Samstagabend wurde im Landkreis Merzig-Wadern der Grenzwert von 35 Neuinfektionen pro 100.000 Personen innerhalb von sieben Tagen überschritten. Noch stärker ist der Landkreis St. Wendel ist noch stärker betroffen. Dort wurde am Samstag der Grenzwert von 50 Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen überschritten. St. Wendel gilt damit nun als Risikogebiet. Für Reisende aus diesem Gebiet gelten nun neue Regeln.

Über dieses Thema haben auch die SR Hörfunknachrichten vom 11.10.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja