Eine Pflegerin geht in einem Pflegeheim mit einer älteren Dame über einen Korridor. (Foto: Christoph Schmidt/dpa)

1500 Euro für Saar-Pflegekräfte

  13.05.2020 | 16:01 Uhr

Die Landesregierung wird den vom Bund beschlossenen Corona-Pflegebonus um 500 Euro aufstocken. Damit erhalten Pflegekräfte im Saarland einen einmaligen Zuschuss von 1500 Euro.

1000 Euro übernimmt der Bund, die restlichen 500 Euro das Land. Zuerst hatte es seitens der Landesregierung Überlegungen gegeben, die Träger mit einzubinden. Allerdings hatten die signalisiert, dass dazu der Spielraum für solche Ausgaben fehle.

"Leistung verdient Anerkennung"

Nun übernimmt das Saarland die Kosten in Höhe von sieben Millionen Euro, um einen Ausgleich für die anspruchsvolle Arbeit in der Pflege während der Corona-Pandemie zu leisten. Darauf haben sich Gesundheitsministerin Monika Bachmann (CDU) und Finanzminister Peter Strobel (CDU) geeinigt.

„Obwohl es in den letzten Monaten nicht immer einfach war, trugen die Pflegerinnen und Pfleger in den Pflegeeinrichtungen mit großem Engagement dazu bei, für die Sicherheit und das Wohlergehen der Bewohnerinnen und Bewohner zu sorgen. Solch eine Leistung verdient Anerkennung", sagte Gesundheitsministerin Bachmann.

Damit haben im Jahr 2020 alle Beschäftigten in der Altenpflege einen einmaligen Anspruch auf die Sonderzahlung in Höhe von 1500 Euro. Krankenhausmitarbeiter sind derzeit noch außen vor.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 13.05.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja