Medizinisches Personal versorgt einen Patienten. (Foto: dpa/Sven Hoppe)

Neuer Ausbildungsberuf "Pflegeassistenz"

  06.05.2020 | 12:14 Uhr

Das Saarland führt als erstes Bundesland die zweijährige Ausbildung zur Pflege-Assistenz ein. Nach Angaben der Landesregierung wird damit die Lücke zwischen der Fachkraft-Ausbildung und der alten Ausbildung zum Helfer geschlossen.

Im Oktober dieses Jahres soll der neue Ausbildungsberuf zum ersten Mal flächendeckend im Saarland angeboten werden. Innerhalb der zweijährigen Ausbildung sollen die Azubis das lernen, was im ersten Jahr der Ausbildung zur Pflegefachkraft gelehrt wird. So könnten interessierte Schüler direkt im Anschluss an die Assistenz in das zweite Jahr der Pflegefachkraft einsteigen. Die neue Ausbildung richtet sich insbesondere an Hauptschul-Absolventen. Sie können sich damit jetzt für einen Pflegeberuf qualifizieren.

Praktische Erfahrung notwendig

Um die Ausbildung zur Pflegeassistenz zu beginnen, müssen diese allerdings im Vorfeld ein vierwöchiges Praktikum absolvieren. Interessierte können sich aber auch andere Tätigkeiten, wie zum Beispiel ein Freiwilliges Soziales Jahr oder Pflege von Angehörigen anrechnen lassen.  

Über dieses Thema berichteten die SR-Hörfunknachrichten am 06.05.2020.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja