Ein Elekto-Roller, ein E-Tretroller und ein E-Bike stehen vor einem Elektroauto.  (Foto: picture alliance / Wolfram Steinberg | Wolfram Steinberg)

Land fördert Aufbau von elektrischer Zweirad-Flotte

  09.09.2021 | 15:18 Uhr

Vereine und Firmen im Saarland erhalten finanzielle Unterstützung bei der Anschaffung von elektrischen Zweirädern. Das Land übernimmt bis zur Hälfte der Kosten.

Mit einem Förderprogramm zum Auf- und Ausbau von Sharing-Flotten für elektrische Zweiräder soll ein Beitrag zu einer nachhaltigen Verkehrswende geleistet werden. „Gemeinschaftlich Fahrzeuge zu nutzen ist kostengünstiger, als selbst ein Fahrzeug anzuschaffen. Und die Parkplatzsuche erübrigt sich", sagte Verkehrsministerin Anke Rehlinger (SPD).

Das Land übernimmt nach Angaben des Wirtschaftsministeriums maximal 50 Prozent der Kosten, mit einer Obergrenze von 1500 Euro pro E-Roller, 600 Euro je E-Scooter, 1000 Euro je Pedelec und 2000 Euro je Lastenpedelec. Pro Antragsteller werden je Fahrzeugtyp maximal 100 Fahrzeuge bezuschusst. 

Mehrere Antragsberechtigte

Antragsberechtigt sind Vereine, Stiftungen und Genossenschaften mit Sitz im Saarland. Außerdem saarländische Betriebe mit mindestens 50 Prozent kommunalem Besitzanteil, Kommunen und Landkreise. Zudem juristische Personen des öffentlichen Rechts und des privaten Rechts in Form der GmbH, der Kommanditgesellschaft auf Aktien oder der Aktiengesellschaft ohne Landesbeteiligung.

Beantragt werden kann die Förderung über die Webseite des Wirtschaftsministeriums.

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja