Oskar Lafontaine (Linke) bei der Landespressekonferenz am 27.09.2021 im Saarländischen Landtag in Saarbrücken (Foto: IMAGO / BeckerBredel)

Lafontaine fordert Corona-Konzept für Gastro und Kultur

  17.11.2021 | 17:15 Uhr

Linken-Fraktionschef Lafontaine fordert von der saarländischen Landesregierung ein Corona-Konzept für Hotels, Gaststätten und Kulturbetriebe. Der Weiterbetrieb müsse auch bei steigenden Fallzahlen gewährleistet sein. Eine 2G-Regel in Innenräumen lehnt er ab.

Für Oskar Lafontaine, Fraktionschef der Linken im saarländischen Landtag, ist es wichtig, dass Gaststätten, Hotels und Kulturbetriebe über den Winter weiter geöffnet bleiben können, auch wenn die Corona-Fallzahlen steigen. Deshalb fordert er von der Landesregierung ein entsprechendes Konzept.

An bestehenden Regeln festhalten

Bis das vorliege, müsse an den bisherigen 3G-Regelungen festgehalten werden, hieß es am Mittwoch in einer Mitteilung der Partei, aus der die Deutsche Presse-Agentur zitiert. Geimpfte, Genesene und negativ Getestete sollen demnach auch weiterhin Zutritt zu den Einrichtungen haben.

Das Kabinett von Ministerpräsident Tobias Hans (CDU) hatte sich am Dienstag unter anderem auf die Einführung der 2G-Regel im Innenbereich für das Saarland verständigt. Demnach sollen künftig nur noch vollständig Geimpfte und Genesene Zutritt zu Gastronomie und Indoor-Veranstaltungen haben.

Diskussion um 2G im Innenbereich

Die Linke lehnt die 2G-Regelung für den Innenbereich ab. Fraktionschef Lafontaine sagte, man müsse stattdessen verstärkt auf Testungen setzen. Auch Geimpfte und Genesene könnten das Coronavirus verbreiten und müssten daher getestet werden.

Auch Mediziner warnen davor, nur auf die 2G-Regeln zu setzen. Der Saarbrücker Professor für Klinische Pharmazie etwa, Thorsten Lehr, hält diese Verschärfung für nicht ausreichend. In der Gastro-Branche wiederum werden bei 2G Umsatzeinbußen befürchtet, weil dadurch ein großer Teil Kunden wegfallen könnte.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten vom 17.11.2021 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja