Atomreaktor (Foto: picture alliance / Zoonar | Naturfoto-Online / Stefan Ernst)

Längere Laufzeiten Risiko für Atomkraftwerke

Lisa Huth   26.04.2021 | 13:00 Uhr

Ältere Atomkraftwerke sind anfälliger für Störungen. Das geht aus einer Veröffentlichung der Landesregierung in Baden-Württemberg hervor. In Cattenom sind Teile des Reaktors ausgetauscht, aber nicht alle.

„In allen technischen Systemen nehmen Qualität und Zuverlässigkeit der Bauteile mit zunehmender Betriebszeit ab“, heißt es in der Studie der „Inrag“ in Wien. Die Inrag beschreibt sich selbst als eine Gruppe von Kernkraftexperten, die das nukleare Risiko von Atomkraft einschätzen. Nach Auffassung dieser Experten erhöhen die Alterungsprozesse das Risiko von Störfällen in Atomkraftwerken erheblich.

Im französischen Atomkraftwerk Cattenom im saarländischen Grenzgebiet sind alle Teile der vier Reaktoren inzwischen ausgetauscht, so der frühere Cattenom-Direktor Thierry Rosso. Was nicht ganz zutrifft, Reaktorhülle und Fundament etwa können nicht ausgetauscht werden. Laut der Inrag-Studie führen zudem Nachrüstungen zu neuen versteckten Risiken.

Studie: Ältere Atomkraftwerke sind störanfälliger
Audio [SR 3, Lisa Huth, 26.04.2021, Länge: 01:00 Min.]
Studie: Ältere Atomkraftwerke sind störanfälliger

Verbindliche Regeln gefordert

Außerdem gebe es oft unbewiesene Annahmen, die ausreichend dokumentierten Daten und Berechnungen zum Nachweis der Sicherheit ersetzen sollen. Darum fordert das Expertengremium internationale verbindliche Regelungen für die Umsetzung von Sicherheitsanforderungen für bestehende Anlagen.

Die Studie wurde in Auftrag gegeben von der "Allianz der Regionen für einen europaweiten Atomausstieg". Ihr gehören 16 Regionen aus Deutschland, Österreich und Belgien an. Dazu gehört auch das Saarland.

Was bedeutet die " INRAG"-Studie für Cattenom?
Audio [SR 3, Studiogespräch: Renate Wanninger/Lisa Huth, 26.04.2021, Länge: 03:34 Min.]
Was bedeutet die " INRAG"-Studie für Cattenom?

Über dieses Thema berichtete die SR 3 Rundschau am 26.04.2021.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja