Drei Frauen sitzen bei einem Bier im Freien. (Foto: picture alliance/dpa | Andreas Arnold)

Auch Marburger Bund kritisiert Saarland-Modell

  26.03.2021 | 06:53 Uhr

Der vom Saarland geplante Modellversuch mit Lockerungen der Corona-Beschränkungen erfährt weitere Kritik. Die Ärztegemeinschaft Marburger Bund prangerte an, dass ein ganzes Bundesland mitten in der dritten Welle einen solchen Modellversuch durchführe.

"Versuche in Modellregionen können in dieser Situation keine Alternative zum Lockdown sein", sagte die Vorsitzende des Ärzteverbands, Susanne Johna, der "Rheinischen Post" (Freitagsausgabe). "Die dritte Welle ist bereits im vollen Gange", hob Johna hervor. Sie sehe es "kritisch, wenn mit dem Saarland ein zwar kleines, aber doch ganzes Bundesland einen Modellversuch durchführen" wolle.

Video [aktueller bericht, 25.03.2021, Länge: 6:08 Min.]
Tobias Hans zur Modellregion Saarland und den Lockerungen nach Ostern

"Brauchen enge Überprüfung"

Auch wenn die Inzidenz im Saarland noch relativ niedrig sei, bleibe völlig unklar, wie verhindert werden solle, dass viele Menschen aus anderen Bundesländern wegen der Öffnungen einreisen, sagte die Verbandschefin. "Wo immer es Modellversuche geben wird, brauchen wir eine enge Überprüfung der Ergebnisse", mahnte Johna. Es müsse "vorher eindeutig geklärt sein, was positiv getestete Menschen tun müssen". Und die Kommunen, die sich als Modellregion beteiligen, müssten "die Einhaltung der Quarantäne von positiv Getesteten auch überprüfen".

Zuvor hatten bereits der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach sowie Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) die Lockerungen kritisiert.

Geplante Lockerungen ab 6. April

Die saarländische Regierung will ab dem 6. April mit einer entsprechenden Rechtsverordnung die Corona-Restriktionen für Gastronomie, Sport und Kultur sowie private Treffen lockern. Mit einem negativen Corona-Test, der nicht älter als 24 Stunden darf, soll auch der Besuch von Theatern, Kinos, Konzerthäusern und Fitnessstudios wieder möglich sein. Die Lockerungen sollen gelten, so lange die Inzidenz unter 100 liegt. In den vergangenen Tagen stieg der Wert von 65 auf aktuell 73,1. Bundesweit liegt der Inzidenzwert bei 119.

Modellregion für Öffnungen
Diese Lockerungen plant das Saarland nach Ostern
Das Saarland plant nach Ostern weitreichende Lockerungen. Es soll Modellregion werden, in der mit einer Kombination aus Testungen und Lockerungen mehr gesellschaftliches Leben ermöglicht werden soll. Ab dem 6. April sollen unter anderem Kinos, Fitnessstudios und die Außengastronomie wieder öffnen.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 26.03.2021 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja