Intensivbett in einem Krankenhaus (Foto: IMAGO / Ralph Lueger)

Verdi kritisiert aktualisierten Krankenhausplan

  16.09.2021 | 14:16 Uhr

Die Gewerkschaft Verdi hat den aktualisierten Krankenhausplan für das Saarland kritisiert. Der Verdi-Pflegebeauftragte Michael Quetting sagte, es gebe keine gesamtgesellschaftliche Planung.

Die Gewerkschaft Verdi kritisiert am Krankenhausplan vor allem die mangelnden Vorgaben, beispielsweise wie viel Personal für Früh-, Mittag- und Nachtschichten zur Verfügung stehen müsse.  

Investitionssumme zu gering

Der Verdi-Pflegebeauftragte Quetting Quetting betonte, die Investitionssumme von 840 Millionen Euro bis 2039 höre sich lediglich gut an. Sie entspreche aber nicht dem von der Saarländischen Krankenhausgesellschaft genannten Bedarf von 80 Millionen Euro jährlich. Positiv bewertet Verdi allerdings die Erhöhung der Ausbildungsplätze.

Das Gesundheitsministerium hat am Mittwoch die Fortschreibung des Krankenhaus- und Investitionsplanes für das Saarland vorgestellt. Bis zum Jahr 2039 sollen insgesamt 1,1 Milliarden Euro investiert werden.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 16.09.21 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja