Ein leeres Klassenzimmer (Foto: Imago Images/Michael Weber)

Regionalverband: Quarantäne für Kontaktpersonen in Schulen und Kitas aufgehoben

  27.01.2022 | 18:02 Uhr

In den Schulen und Kitas des Regionalverbandes Saarbrücken können symptomfreie Kontaktpersonen, für die es eine Quarantäne-Anordnung gab, die Einrichtungen wieder besuchen. Der Regionalverband setzt damit verabredete Quarantäne-Lockerungen rückwirkend um.

Im Saarland sollen nur noch positiv auf das Coronavirus getestete Schüler und Kita-Kinder in Quarantäne geschickt werden, symptomfreie Kontaktpersonen nicht. Der Regionalverband Saarbrücken hat entschieden, dass diese Regelung dort auch rückwirkend gilt und alle Quarantäne-Anordnungen für Kontaktpersonen in den entsprechenden Einrichtungen aufgehoben.

Neue Quarantäneregeln an Schulen und Kitas
Audio [SR 3, Eva Lippold, 28.01.2022, Länge: 01:29 Min.]
Neue Quarantäneregeln an Schulen und Kitas

Die Betroffenen können die Einrichtung wieder besuchen, sofern sie symptomfrei sind, teilte der Regionalverband mit. Sie nähmen dann an den täglichen Testungen teil. Ausgenommen davon seien Krippenkinder und andere, die nicht in der Einrichtung getestet werden könnten. Alle betreffenden Schulen und Kindertagesstätten seien bereits durch das Gesundheitsamt informiert worden.

Regionalverband bittet um Geduld bei Quarantäne-Bescheiden

In diesem Zusammenhang bat das Gesundheitsamt des Regionalverbandes bei ausstehenden Quarantäne-Bescheiden um etwas Geduld. Erst wenn innerhalb von zehn Tagen kein Bescheid durch die Ortspolizeibehörde zugestellt worden sei, sollte die jeweilige Bildungseinrichtung kontaktiert werden. Diese würde sich wiederum mit dem Gesundheitsamt in Verbindung setzen und das Notwendige in die Wege leiten.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja