Das Kohlekraftwerk Emile Huchet, Carling Saint Avold, Frankreich (Foto: Imago/agefotostock/Thierry Grun)

Kohlekraftwerk in St. Avold geht wieder ans Netz

  27.06.2022 | 07:54 Uhr

Das stillgelegte Kohlekraftwerk bei St. Avold in Lothringen wird den Betrieb wahrscheinlich wieder aufnehmen. Grund ist laut der französischen Regierung die vom Ukraine-Krieg ausgelöste Energiekrise.

Wie das französische Energieministerium in Paris mitteilte, soll das Kohlekraftwerk in St. Avold nahe Saarbrücken im nächsten Winter vorsorglich angeschaltet werden.

Damit das Kraftwerk neu starten kann, muss im Juli noch ein Gesetz verabschiedet werden. Als Grund für die Reaktivierung nannte das französische Energieministerium die vom Ukraine-Krieg ausgelöste Energiekrise.

Seit Ende März vom Netz

Das Kohlekraftwerk bei St. Avold war Ende März vom Netz gegangen. Bis auf ein Reservekraftwerk war es das letzte Kohlekraftwerk in Frankreich.

Bereits in den Wochen vor seiner Schließung hatte das Kraftwerk auf Hochtouren Kohle verfeuert, um den Strombedarf zu decken. Für Frankreich spielt russisches Erdgas zwar keine große Rolle. Rund die Hälfte der Atomkraftwerke sind im Moment aber wegen Defekten oder Wartungen vom Netz, so dass die Meiler weniger Strom als üblich liefern.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 27.06.2022 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja