Saarlouiser Altstadt (Foto: B. Heitz)

Saarlouiser Gastronomie an Heiligmorgen geschlossen?

  28.11.2020 | 11:09 Uhr

In der Saarlouiser Altstadt soll die Gastronomie auf Wunsch der Stadt Saarlouis am Heiligen Morgen geschlossen bleiben. Die Stadt bittet die Gastwirte daher um ihre Mithilfe. Sie sollen per Selbstverpflichtung an dem Tag nicht öffnen.

Ob eine Öffnung grundsätzlich rechtlich erlaubt wäre, ist derzeit noch nicht klar. Sollte es aber eigentlich erlaubt sein, Restaurants und Kneipen wieder zu öffnen, so hofft Saarlouis auf die Einsicht und das Verantwortungsbewusstsein der Gastronomen. Denn in den überfüllten engen Gassen der Altstadt können unter anderem die Abstandsregeln nicht eingehalten werden.

Viele Wirte sagen Schließung zu

In einem Schreiben wandte sich der Oberbürgermeister Peter Demmer (SPD) an die Lokal- und Kneipenbetreiber. Er appelliert darin an die Betreiber, eine gemeinschaftliche Lösung zu finden: Alle Kneipen und Bars sollten definitiv geschlossen bleiben, Restaurants ihren Betrieb zumindest stark einschränken, auf Basis einer Selbstverpflichtung.

Bereits vor dem starken Anstieg der Infektionen hatte der Oberbürgermeister die Altstadt-Gastwirte zu einem Gespräch geladen. Damals hatten viele schon zugesagt, ihre Lokale geschlossen zu halten. Sie übernähmen Verantwortung für Gäste und Mitarbeiter und verzichteten deshalb lieber auf ihre Einnahmen – an einem der umsatzstärksten Tage des Jahres.

Alternative Schließungsverfügung

Einige Wirte hatten aber überlegt, möglicherweise öffnen zu wollen. Für diesen Fall bereite die Stadt jetzt schon alternative Schließungs- bzw. Auflagenverfügungen vor, so Demmer. „Uns ist schmerzlich bewusst, dass die aktuelle Lage gravierende, teils existenzbedrohende Probleme für die Gastronomen verursacht“, sagte der Oberbürgermeister. Leider sehe die Stadt – auch in Rücksprache mit der Polizei – keine andere Möglichkeit der Gefahrenabwehr.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja