Das Knappschaftskrankenhaus in Sulzbach. (Foto: IMAGO / BeckerBredel)

Knappschaftskrankenhaus Sulzbach soll erweitert werden

Kerstin Gallmeyer   21.04.2022 | 18:03 Uhr

Das Knappschaftskrankenhaus in Sulzbach soll erweitert werden. Dafür hat der Stadtrat von Sulzbach beschlossen, dass ein Bebauungsplan aufgestellt wird. Kernstück ist dabei ein Neubau links vom Haupteingang.

Eine Summe von mehr als 70 Millionen Euro will die Knappschaftsklinik in das Krankenhaus in Sulzbach investieren. Damit soll das Krankenhaus einen „völlig neuen Stand bringen“, so die Stadt.

Ein neues Gebäude soll drei Schwerpunkte haben: Eine Intensivstation mit künftig 19 statt wie bisher 15 Betten und neuem Operationssaal. Außerdem eine Station, auf der Langzeitbeatmete, wie zum Beispiel Covid19-Patienten, das selbständige Atmen wieder lernen sollen.

Zimmer mit mehr Komfort

Dazu soll es eine Station mit gehobenem Komfort und hotelähnlichem Ambiente geben, in der Patienten Zimmer gegen Aufpreis buchen können. Solche Komfortzimmer bietet das Knappschaftskrankenhaus bereits jetzt an und sie sind sehr gefragt.

Der Sulzbacher Bürgermeister Michael Adam (CDU) geht davon aus, dass diese Investition den Standort enorm aufwerten und zukunftsfähiger machen werde. Dazu trage auch die Erweiterung der Pneumologie und Gastroenterologie sowie eine eigene Kardiologie bei.

Veränderungen auch im Außenbereich

Auch im Außenbereich soll es eine sichtbare Veränderung geben: Ein kleiner Park mit Teich muss dem Neubau weichen. Außerdem soll das Klinik-Café verlegt werden und eine Außenterrasse bekommen.

Über dieses Thema hat auch die SR 3-Rundschau am 21.04.2022 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja