Kinder besuchen eine Kita. (Foto: dpa-Zentralbild | Monika Skolimowska)

Wieder normale Auslastung in Kitas geplant

  17.02.2021 | 16:20 Uhr

Zeitgleich mit dem Wechselunterricht an Grundschulen sollen ab Montag auch wieder alle Kita-Kinder im Saarland die Einrichtungen besuchen können. Die Infektionsschutzauflagen gelten aber weiterhin, zudem soll das Testangebot für Kita-Beschäftigte ausgebaut werden.

Mit dem Auslaufen der bestehenden Rechtsverordnung am Sonntag entfalle der Aufruf an Eltern, die Betreuung von Kita-Kindern möglichst privat zu organisieren, teilte das Bildungsministerium am Mittwoch mit. Viele Eltern seien mit ihren Kräften am Ende - gleichzeitig entwickle sich die Coronalage derzeit gut, die Infektionszahlen würden weiter sinken, begründete Bildungsministerin Christine Streichert-Clivot (SPD) die Entscheidung des Ministerrates.

Zwei Tests pro Woche für Beschäftigte möglich

Die Infektionsschutzmaßnahmen wie regelmäßiges Lüften, möglichst feste Gruppen und Masken für die Beschäftigten bleiben laut Ministerium weiter bestehen. Wie das Landesjugendamt mitteilte, müssen sie bei ihrer Arbeit ab Montag medinische Masken tragen.

Zudem wird das Testangebot für die Beschäftigten ausgeweitet. Sie sollen sich künftig zwei Mal pro Woche auf Kosten des Landes per Schnelltest testen lassen können, über Details dazu werde das Landesjugendamt die Träger noch informieren.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 17.02.2021 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja