Kindergarten (Foto: pixabay/FeeLoona)

Eingeschränkter Kita-Regelbetrieb ab 8. Juni

  27.05.2020 | 16:01 Uhr

Saarlands Bildungsministerin Christine Streichert-Clivot (SPD) plant ab dem 8. Juni einen eingeschränkten Kita-Regelbetrieb zu ermöglichen. Gespräche mit Jugendämtern und Trägern sollen in dieser Woche aufgenommen werden.

Eingeschränkter Kita-Regelbetrieb ab 8. Juni
Audio [SR 3, Magnus Neuschwander, 27.05.2020, Länge: 00:58 Min.]
Eingeschränkter Kita-Regelbetrieb ab 8. Juni

In dieser und der kommenden Woche sollen Gespräche mit den Jugendämtern und den Kita-Trägern zum Einstieg in einen eingeschränkten Kita-Regelbetrieb nach einem Vier-Stufen-Plan ab dem 8. Juni geführt werden. Dabei soll ein Rahmenplan festgelegt werden.

Infektionsschutz beachten

"Den Einstieg in den eingeschränkten Regelbetrieb müssen wir sehr gründlich vorbereiten und mit allen Beteiligten abstimmen. Wir brauchen einen Rahmenplan, der für alle gilt. Denn der Infektionsschutz ist weiter wichtig und auch von einer Kita, die schnell wieder geschlossen werden muss, hat niemand etwas", sagte Saarlands Bildungsministerin Christine Streichert-Clivot (SPD).

Ein Kernelement des eingeschränkten Regelbetriebs werde das Prinzip der Gruppentrennung sein. Dadurch sollen Infektionsketten nachvollzogen werden können. Ausnahmen von diesem Grundsatz würden in Abstimmung mit dem zuständigen Gesundheitsamt möglich sein, wenn sie zur Aufrechterhaltung des Betriebes zwingend erforderlich seien, teilte das Ministerium mit.

Der Rechtsanspruch auf Betreuung müsse wieder in Kraft gesetzt werden. Viele Kinder und Eltern seien auf die Öffnung der Kitas dringend angewiesen. Allerdings sei bei einer Verschlechterung des Infektionsgeschehens nicht auszuschließen, dass Kitas erneut geschlossen und zur Notbetreuung zurückgekehrt werden müsse.

Positive Erfahrungen in den Schulen

Die Anzahl der in Kitas notbetreuten Kinder ist landesweit inzwischen auf mehr als 9100 (Stand 22. Mai) gestiegen. Laut Ministerium seien aber noch Kapazitäten vorhanden, um eine gewisse Zeit bis zum Eintritt in den eingeschränkten Regelbetrieb zu überbrücken.

Mit dem Ausbau der Notbetreuung und der teilweisen Rückkehr zum Präsenzunterricht an den Schulen hätte das Bildungsministerium in den letzten Wochen sehr gute Erfahrungen gemacht. Das gelte auch für die derzeit laufenden Abschluss- und Abiturprüfungen.

Über dieses Thema haben auch die SR Hörfunknachrichten vom 26.05.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja