Kinderschutzkonzept für evangelische Kitas vorgestellt (Foto: SR)

Kinderschutzkonzept für evangelische Kitas im Saarland vorgestellt

Lisa Betzholz-Weber / Onlinefassung: Thomas Braun   11.03.2021 | 19:29 Uhr

Seit Anfang des Jahres gibt es für alle evangelischen Kitas auf dem Gebiet des Kirchenkreisverbands An der Saar ein einheitliches Kinderschutzkonzept. Es soll dazu beitragen, Kinder noch besser vor Gewalt und Missbrauch zu schützen. Am Donnerstag wurde es offiziell vorgestellt.

"Es geht darum die Kinder stark zu machen, dass sie sich gegen Gewalt, Missbrauch und Misshandlung wehren können": Das ist die Kernaussage des neuen Kinderschutzkonzepts der evangelischen Kirche Saar. Die Bedürfnisse der Kinder sollen im Mittelpunkt der Arbeit der Erzieherinnen und Erzieher stehen. Man will den Kindern das nötige Selbstbewusstsein mitgeben, für sich selbst einzutreten.

Video [aktueller bericht, 11.03.2021, Länge: 2:55 Min.]
Evangelische Kirche präsentiert neues Kinderschutzkonzept

"Wir wollen Kinder stärken, dass sie wissen, dass sind meine Rechte, ich darf mich wehren und ich darf vor allem ganz laut nein sagen, wenn mir was nicht passt", erklärt Annette Burckhardt-Walsch vom Referat Kindertagesstätten der Diakonie Saar.

Auch sexualpädagogisches Konzept enthalten

Das Kinderschutzkonzept beinhaltet auch ein sexualpädagogisches Konzept. Denn frühzeitige Sexualerziehung schütze vor Missbrauch, sind die Kirchenvertreter überzeugt. Es sei wichtig, Kinder frühzeitig aufzuklären und mit der eigenen Sexualität vertraut zu machen – auch wenn der Gedanke für viele Eltern erstmals gewöhnungsbedürftig ist.

Zusätzlich ist in dem Konzept verbindlich festgehalten, was beim Verdacht einer Kindeswohlgefährdung zu tun ist. So könne man schneller reagieren und ein Wegschauen verhindert.

Kinder sollen mitentscheiden

Ein weiteres Ziel ist es, Kinder im Kita-Alltag aktiv miteinzubeziehen. Sie sollen mitentscheiden, wie sie ihren Tag gestalten und sich auch mal beschweren dürfen, wenn ihnen was nicht passt. Insgesamt soll das Konzept ein präventiver Leitfaden für alle Beteiligten sein.

Über dieses Thema berichtete der aktuelle bericht am 11.03.2021.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja