Bienen sammeln sich an einer Wabe (Foto: picture alliance/Lisa Ducret/dpa)

Keine weiteren EU-Gelder für Bienenzucht im Saarland

  02.08.2019 | 11:59 Uhr

Das Saarland erhält in den nächsten drei Jahren keine zusätzliche EU-Förderung für den Bienenzuchtsektor. Das teilte das Umweltministerium auf SR-Anfrage mit. Die Vergabe der Gelder erfolge über die Anzahl der Bienenvölker.

Da sich im Saarland nur rund ein Prozent der deutschen Bienenvölker befinden, profitiert das Land nicht von der geplanten Förderung. Entsprechend des Finanzierungsplans für das deutsche Imkereiprogramm 2020 bis 2022 erhalte das Land daher lediglich rund 15.000 Euro pro Jahr für den Sektor. Nach Angaben des Ministeriums gibt es die gleiche Summe noch einmal aus Landesmitteln dazu.

EU-Kommission stockt nochmal auf

Um die Rolle des Bienenzuchtsektors in der Landwirtschaft und Umwelt zu unterstützen, stellt die EU-Kommission in den nächsten drei Jahren 120 Millionen Euro zur Verfügung. Mit dem Geld sollen unter anderem die Ausbildung von Imkern, die Unterstützung bei der Gründung eines Imkerbetriebs, die Bekämpfung von Parasiten und Forschungsarbeiten unterstützt werden.