Ein Windrad (Foto: Pasquale D'Angiolillo)

Kein Windpark in Ittersdorf

  23.01.2019 | 12:19 Uhr

In Ittersdorf wird kein Windpark gebaut. Wie das Umweltministerium mitteilte, hat das Landesamt für Umwelt und Arbeitsschutz (LUA) den Genehmigungsantrag für zwei Windenergieanlagen in dem Wallerfanger Ortsteil abgelehnt.

Die Entscheidung begründete das Landesamt demnach damit, dass dem Bau „bauplanungsrechtliche Belange als auch Belange der Landesverteidigung“ entgegenstehen. So sei unter anderem die Nähe des Flugplatzes Düren ausschlaggebend gewesen. Gutachterliche Stellungnahmen der Deutschen Flugsicherung weisen nach Angaben des Ministeriums darauf hin, dass eine Gefährdung beziehungsweise gefährliche Beeinträchtigung des Flugverkehrs nicht auszuschließen sei.

Auch aus militärischer Sicht sei dem Vorhaben nicht zugestimmt worden. Als im Saarland einzig verbliebener Absetzplatz für die Fallschirmspringer der Luftlandebrigade 1 hätte der Flugplatz Düren nicht mehr mit dem notwendigen Sicherheitsspielraum genutzt werden können. Das hatte auch die Bundeswehr befürchtet.

Pläne waren umstritten

Die Pläne für den Windpark waren auch unter den rund 900 Einwohnern Ittersdorfs umstritten. Ortsvorsteher Heinz Rickert (SPD) hatte eine zunehmende Lärmbelästigung befürchtet, die durch den Flugplatz Düren ohnehin schon zu hoch sei.

Über dieses Thema wurde auch in der SR3-Rundschau vom 23.01.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen