Hinweisschwild Landesaufnahmestelle (Foto: Pasquale D'Angiolillo)

Vorerst kein Ankerzentrum im Saarland

  12.07.2018 | 09:24 Uhr

In Lebach soll es kein Ankerzentrum für Flüchtlinge geben. Das hat das BAMF der Saarbrücker Zeitung mitgeteilt. Medien hatten berichtet, im Intranet des BAMF sei ein solches Zentrum in Lebach aufgeführt worden.

Noch am Montag hatte das Innenministerium dem SR mitgeteilt, Lebach könne als Blaupause für den Bund fungieren. Es erfülle die entscheidenden Kriterien, um ein Ankerzentrum zu sein. Am Donnerstag stellte das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge in Nürnberg (BAMF) nun auf Anfrage der Saarbrücker Zeitung klar, die Landesaufnahmestelle für Flüchtlinge in Lebach sei nicht als Ankerzentrum vorgesehen.

In den geplanten Zentren soll über Status und die mögliche Rückführung von Asylbewerbern entschieden werden. In den vergangenen Tagen und Wochen hatte es eine Diskussion darüber gegeben, ob auch in Lebach ein solches Ankerzentrum entstehen soll.

Über dieses Thema wurde auch in den Hörfunknachrichten vom 12.07.2018 berichtet.

Artikel mit anderen teilen