Dr. Magnus Jung (Foto: IMAGO / BeckerBredel)

Saar-Gesundheitsminister Jung will 4000 neue Pflege-Stellen besetzen

Steffani Balle / Onlinefassung: Leonie Rottmann   05.05.2022 | 18:00 Uhr

Der neue Saar-Gesundheitsminister Magnus Jung hat seine ersten Pläne vorgestellt. Weil Pflege Chefsache sei, will er zum Beispiel 4000 neue Stellen in den kommenden Jahren besetzen. Auch die Interessen von Kindern, Jugendlichen und Senioren will er stärker vertreten lassen.

Seit letzter Woche ist die neue Landesregierung im Amt. Einer von denen, die vorher noch keinen Ministerposten hatten, ist der bisherige Vorsitzende des Gesundheitsausschusses im Landtag, Magnus Jung (SPD). Er ist der neue Sozial-, Arbeits- und Gesundheitsminister.

Nun hat er seine ersten Pläne vorgestellt. Pflege ist Chefsache, sagt Jung. 4000 neue Stellen will er in den kommenden Jahren besetzt sehen. Dafür will er neue Wege gehen – mit den Trägern, den Gewerkschaften, aber auch mit der HTW ins Gespräch kommen.

Er will, dass die Pflege als Beruf attraktiver wird und sich durch bessere Rahmenbedingungen der aktuelle Notstand beseitigen lässt.

Feste Ansprechpartner vor Ort

Anliegen von Kindern, Jugendlichen und Senioren will er durch Angebote vor Ort besser vertreten sehen. Sein Ziel wäre es, dass in jedem Ort ein fester Ansprechpartner die Interessen der jeweiligen Gruppe vertreten würde.

Die Interessen der Arbeitnehmenden sieht er bei seiner Staatssekretärin, der bisherigen DGB-Chefin von Rheinland-Pfalz und dem Saarland, Bettina Altesleben, in sehr guten Händen.

Noch nicht alle Stellen neu besetzt

Obwohl er noch etliche Stellen in seinem Ministerium neu besetzen muss, seien alle Abteilungen arbeitsfähig und schon dabei, angefangene Projekte durchzuziehen.

Um die neuen Anliegen, die er sich auf die Fahne geschrieben hat, will er sich in den kommenden Wochen und Monaten kümmern. Für vieles bräuchte man allerdings einen langen Atem, so Jung im Gespräch mit dem SR.

Über dieses Thema hat auch die SR 3 Rundschau am 05.05.2022 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja