Fahnen der Talanx AG (Foto: dpa)

Talanx will im Saarland Stellen streichen

  15.12.2018 | 08:56 Uhr

Der Versicherungskonzern Talanx will in Saarbrücken 70 Arbeitsplätze abbauen. Das hat ein Unternehmenssprecher dem SR bestätigt. Das Privatkundengeschäft wird demnach an die Standorte in Essen und Rostock verlagert.

Die Maßnahme soll bis 2021 umgesetzt werden. Die Beschäftigten sollen Jobangebote in Hannover erhalten. Der Versicherungskonzern wolle so in den nächsten Jahren rund 240 Millionen Euro einsparen.

100 Arbeitsplätze bleiben in Saarbrücken

Der Standort in Saarbrücken soll mit dann noch rund 100 Arbeitsplätzen erhalten bleiben. Der Betriebsrat hat den Sparmaßnahmen dem Unternehmen zufolge zugestimmt.

Über dieses Thema wurde auch in den Hörfunknachrichten vom 15.12.2018 berichtet.

Artikel mit anderen teilen