Kinder vor einem Tablet (Foto: dpa)

Tablets für alle Schüler im Saarland

Steffani Balle   08.07.2020 | 18:23 Uhr

Im Saarland soll jedes Schulkind ein eigenes Tablet bekommen - so sieht es das digitale Bildungspaket vor. Doch bis wirklich jedes Kind eines der ausleihbaren Gerätes erhalten kann, dauert es mindestens bis zu Beginn des Schuljahres 2021/2022.

Um den Verleih der Tablets zu organisieren hat sich am Mittwoch eine Arbeitsgruppe aus Bildungsministerium, Landkreisen, Städten und Gemeinden gebildet. Diese Arbeitsgruppe soll für ein landeseinheitliches Vorgehen sorgen: gleiche Geräte für alle, gleiche Software für alle. Außerdem soll sie sicherstellen, dass die Geräte nach der Verteilung von zentralen Stellen gewartet und repariert werden. Dafür will das Ministerium IT-Fachleute anwerben, die im öffentlichen Dienst eingestellt werden sollen.

Ein erster Schritt

Ein erstes Paket von 1000 Tablets hat das Land bereits angeschafft. Das soll zunächst nach sozialen Kriterien zu Beginn des kommenden Schuljahres verteilt werden - also an die Schüler, die zu Hause kein Endgerät zur Verfügung haben.

Das Vorantreiben des digitalen Netzausbaus ist eine weitere Mammutaufgabe der Gruppe: 93 Schulen im Land haben gar kein WLAN, bei vielen anderen reicht die Kapazität nicht aus.

Langfristiges Projekt

Bis alle infrastrukturellen Aufgaben bewältigt sind und jeder der 120.000 Schüler im Land ein Leih-Tablet bekommen kann, wird es mindestens noch bis zum Beginn des Schuljahres 2021/22 dauern, so die saarländische Bildungsministerin Christine Streichert-Clivot (SPD) auf SR-Nachfrage.

Über dieses Thema haben auch die SR Hörfunknachrichten vom 08.07.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja