Ein Staatsanwalt sitzt hinter einem großen Aktenstapel. (Foto: dpa/Wolfram Kastl)

Vergewaltigungs-Anklage gegen SPD-Mitarbeiter

  20.07.2021 | 09:41 Uhr

Die Staatsanwaltschaft Saarbrücken hat Anklage gegen einen Mitarbeiter der SPD-Landtagsfraktion wegen Vergewaltigung erhoben. Sein Verteidiger bestätigte dem SR einen Bericht der Saarbrücker Zeitung, nachdem das mutmaßliche Opfer die Grünen-Spitzenkandidatin Jeanne Dillschneider ist.

Dem Mann wird den Angaben zufolge vorgeworfen, die Grünen-Politikerin Jeanne Dillschneider vergewaltigt zu haben. Die beiden mutmaßlichen Taten sollen sich laut der Staatsanwaltschaft Saarbrücken im Jahr 2017 ereignet haben. Nach Angaben des Verteidigers bestreitet sein Mandant die Vorwürfe.

Verfahren im Jahr 2019 eingeleitet

Dillschneider hatte bereits im Jahr 2019 Anzeige gegen den Angeschuldigten erstattet. Das Verfahren sei im Juni 2019 durch die Polizei eingeleitet und im Juli dann erstmals bei der Staatsanwaltschaft vorgelegt worden. Warum die Ermittlungen solang andauern, dazu konnte die Staatsanwaltschaft zum jetzigen Zeitpunkt keine Angaben machen.

Am vergangenen Samstag war Dillschneider zur Spitzenkandidatin der Saar-Grünen für die Bundestagswahl gewählt worden.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 20.07.2021 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja