Die Farben einer Jamaika-Koalition. (Foto: IMAGO / Christian Ohde)

Jamaika-Koalition in Saarbrücken hat wieder Mehrheit

  12.06.2022 | 12:23 Uhr

Die Jamaika-Koalition im Saarbrücker Stadtrat hat wieder eine Mehrheit. Die derzeit fraktionslose Margret Berwian ist der CDU-Fraktion beigetreten. Im Mai war sie wegen interner Verwerfungen bei den Saar-Grünen aus der Fraktion und Partei ausgetreten.

CDU, Grünen und FDP haben wieder die Mehrheit im Saarbrücker Stadtrat. Wie die CDU-Stadtratsfraktion mitteilte, ist die derzeit fraktionslose Margret Berwian in die CDU-Fraktion aufgenommen worden.

„Wir haben über die letzten Wochen bereits sehr intensive Gespräche miteinander geführt und kamen zu der Überzeugung, dass es zwischen uns als CDU-Fraktion und Margret Berwian einfach passt“, erklärte Alexander Keßler, Vorsitzender der CDU-Stadtratsfraktion.

Auch der Partei beigetreten

Berwian sei nicht nur der Stadtratsfraktion beigetreten, sondern auch der CDU selbst. „Für mich war es wichtig, inhaltlich in einem Team arbeiten zu können und die Ergebnisse auch in die Tat umsetzen zu können - auch Umwelt- und Nachhaltigkeitsthemen innerhalb der CDU“, so die Politikerin.

Sie war im Mai gemeinsam mit Tim Vollmer wegen der Verwerfungen innerhalb der Saar-Grünen aus der Saarbrücker Grünen-Stadtratsfraktion und aus der Partei ausgetreten.

Bereits im Juni vergangenen Jahres hatten mehrere Mitglieder ihre Ämter niedergelegt, darunter die Co-Kreisvorsitzende der Grünen im Saarpfalz-Kreis, Yvette Stoppiera-Wiebelt, sowie zwei Mitglieder des Landesvorstandes.

Koalition zwischenzeitlich ohne Mehrheit

Am Freitag waren zwei weitere Ratsmitglieder der Grünen aus der Stadtratsfraktion und der Partei ausgetreten: Jérôme Lange und Anja Wagner wechselten zur SPD-Fraktion. Die Jamaika-Koalition aus CDU, Grünen und FDP hatte damit nur noch 31 von 63 Stadtratsmitgliedern auf ihrer Seite.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 12.06.2022 berichtet.

Mehr zum Thema

Nach angeblicher Aussage Schmelzers
Streit im Grünen-Landesvorstand eskaliert
Der Landesvorstand der Saar-Grünen steht nach einer angeblichen Aussage der Vize-Landesvorsitzenden und Saarbrücker Fraktionsvorsitzenden Schmelzer vor einer Zerreißprobe. Hintergrund ist der Austritt zweier Grünen-Abgeordneter aus der Saarbrücker Grünen-Stadtratsfraktion.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja