Gasmotor des neuen Gasmotorenkraftwerks an der Römerbrücke in Saarbrücken (Foto: SR/Karin Mayer)

Gasmotoren am Kraftwerk Römerbrücke installiert

mit Informationen von Karin Mayer   24.09.2021 | 14:32 Uhr

Der Energieversorger Energie SaarLorLux will Fernwärme künftig mit Gas statt mit Kohle erzeugen. Die entsprechenden Gasmotoren sind nun installiert und sollen kommendes Frühjahr in Betrieb gehen. Durch den Einsatz von Gas werden nach Unternehmensangaben pro Jahr 60.000 Tonnen CO2 eingespart.

Video [aktueller bericht, 24.09.2021, Länge: 2:56 Min.]
Kraftwerk Römerbrücke installiert Gasmotoren

Energie SaarLorLux (ESLL) hat 80 Millionen Euro in das Gasmotorenkraftwerk Römerbrücke investiert. Fünf Gasmotoren sollen Strom und Wärme für die Fernwärmekunden in Saarbrücken erzeugen. Die Motoren haben eine Leistung von insgesamt 52 MW - elektrisch und thermisch.

60.000 Tonnen CO2 weniger

Gasmotoren am Kraftwerk Römerbrücke installiert
Audio [SR 3, Karin Mayer, 24.09.2021, Länge: 00:51 Min.]
Gasmotoren am Kraftwerk Römerbrücke installiert

Am Freitag hat ESLL die sogenannte Kalt-Inbetriebnahme gefeiert. Das heißt: Die Gebäude stehen, die Gasmotoren sind aufgebaut, alle Montagearbeiten sind abgeschlossen. Im Frühjahr 2022 sollen die Motoren in Betrieb gehen.

ESSL-Vorstandssprecher Joachim Morsch betonte, dass das Unternehmen damit den Kohleausstieg schaffe. Durch den Einsatz von Gas statt Kohle werden nach Unternehmensangaben pro Jahr 60.000 Tonnen CO2 eingespart.

Rehlinger: ein "Mutmacherprojekt"

Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger (SPD) sprach von einem Mutmacherprojekt für die Region. Das Saarland wolle einen Beitrag zum Klimawandel leisten und trotzdem Energieland bleiben.

ESLL versorgt in Saarbrücken zurzeit rund 11.000 Fernwärmekunden.

Über dieses Thema berichteten die SR-Hörfunknachrichten am 24.09.2021

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja