Ministerin Bachmann mit den Preisträgern des Inklusionspreises 2018 (Foto: Ministerium für Soziales,Gesundheit, Fauen und Familie/Pressefoto)

Inklusionspreis verliehen

  28.11.2018 | 12:40 Uhr

Der Inklusionspreis des Saarlandes geht in diesem Jahr an zwei Privatunternehmen und die Stadt Lebach. Sozialministerin Bachmann (CDU) überreichte den Preis am Mittwoch in Saarbrücken.

Preisträger sind nach Angaben des Sozialministeriums die Firmen "Gartenbau Frank Schäfer" und die "Real GmbH". In der Kategorie „öffentliche Arbeitgeber“ erhielt die Stadt Lebach die Auszeichnung. „Ein Arbeitsplatz zählt zu den wichtigsten Bedürfnissen der Menschen. Nicht anders ist es bei Menschen mit einer Behinderung. Mit dem Inklusionspreis werden seit nunmehr 16 Jahren vorbildliche Eingliederungsbemühungen von schwerbehinderten Menschen ausgezeichnet“,  erklärte Sozialministerin Monika Bachmann (CDU), die den Preis am Mittwoch in Saarbrücken überreichte.

Den Inklusionspreis des Saarlandes erhalten Betriebe und Institutionen, die Menschen mit Behinderung eine Ausbildung und einen Arbeitsplatz bieten. Derzeit sind in saarländischen Betrieben fast 10.000 Menschen mit Behinderung beschäftigt.

Über dieses Thema wurde in den Hörfunknachrichten vom 28.11.2018 berichet.

Artikel mit anderen teilen