Impfung einer Frau gegen Covid-19 (Foto: picture alliance/dpa/Wolfgang Kumm)

Betriebe beginnen mit Impfungen

Steffani Balle   08.06.2021 | 13:40 Uhr

Die Impfpriorisierung ist aufgehoben - und damit es schneller geht, dürfen jetzt auch Betriebsärzte mitimpfen. Wegen der unklaren Liefermenge des Impfstoffes bis kurz vor Impfstart haben einige der großen Betriebe im Saarland erst jetzt angefangen.

Die großen Unternehmen im Saarland wie ZF oder Bosch hatten zum Impfstart in den Betrieben jeweils die Maximalmenge von 800 Dosen pro Werksarzt gefordert. Geliefert wurden am Montag rund 100 pro Arzt. Die Unternehmenssprecher sind deshalb froh, nicht schon zu vielen Mitarbeitenden eine Impfung für die erste Woche versprochen zu haben.

Betriebe im Saarland beginnen gegen Corona zu impfen
Video [SR Fernsehen, (c) SR, 08.06.2021, Länge: 02:41 Min.]
Betriebe im Saarland beginnen gegen Corona zu impfen

Anmeldestopp bei Bosch

In den Großbetrieben wurde jeweils ein Portal eingerichtet, auf dem sich impfwillige Mitarbeiter eintragen konnten. Bosch hat nach der gelieferten Menge die Anmeldung erst einmal gestoppt und will sie je nach Liefermengen von Woche zu Woche ermöglichen.

Bosch startet mit Impfungen im Betrieb
Audio [SR 3, (c) SR/Steffani Balle, 08.06.2021, Länge: 05:23 Min.]
Bosch startet mit Impfungen im Betrieb

ZF hat die Anmeldungen der Impfkandidaten gesammelt, bislang seien das allerdings erst 1200 der rund 9000 Beschäftigten, sagt die Unternehmenssprecherin. Gründe dafür könnten sein, dass sich Impfwillige gerade im Urlaub befinden oder aber schon geimpft wurden, mutmaßt sie.

Diese Woche hatten die Betriebsärzte im Saarland insgesamt 8700 Biontech-Dosen zur Verfügung, für kommende Woche sind 7500 Dosen zugesagt.

Über dieses Thema wurde auch in "Guten Morgen" auf SR 3 Saarlandwelle am 08.06.2021 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja