Wohnhäuser (Foto: SR/Dirk Petry)

Immobilienmarkt im Saarland weiter gewachsen

Karin Mayer / Onlinefassung: Sandra Schick   27.11.2021 | 09:38 Uhr

Der Immobilienmarkt im Saarland ist offenbar erneut gewachsen. Dafür spricht, dass die Sparkassenfinanzgruppe bis Oktober knapp sieben Prozent mehr Häuser und Wohnungen verkauft hat als im Vorjahreszeitraum.

Die Kaufpreise für Immobilien sind deutlich gestiegen, sagte der Geschäftsführer der LBS-Immobilien GmbH, Markus Ehm, dem SR. Grund dafür seien steigende Rohstoffpreise und Lieferengpässe bei Baumaterial gewesen.

Ländlicher Raum wird gefragter

Ein weiterer Trend: Der ländliche Raum ist wieder gefragter bei den Kunden. Es gelinge zunehmend im ländlichen Raum leerstehende Immobilien zu verkaufen, berichtet Ehm.

Immobilienpreise steigen deutlich
Audio [SR 3, Karin Mayer, 27.11.2021, Länge: 00:51 Min.]
Immobilienpreise steigen deutlich

Homeoffice und Homeschooling hätten bei den Kunden zu einem Umdenken geführt. Früher hätten die Menschen in der Stadt sein wollen, um kurze Wege zu haben. Inzwischen schätzten es viele, dass sie auf dem Land Immobilien mit mehr Platz bekämen, somit ein Arbeitszimmer und ein Spielzimmer zur Verfügung stünden. Im ländlichen Raum seien Immobilienkäufe zudem günstiger als in Saarbrücken oder Saarlouis.

Hochpreisige Immobilien in Saarbrücken

Das Kaufpreisvolumen im Immobiliengeschäft der Sparkassenfinanzgruppe ist von Januar bis Oktober um 34 Prozent gegenüber dem Vorjahr gestiegen. Zum einen seien die Immobilienpreise generell gestiegen, vor allem in Saarbrücken seien hochpreisige Immobilien verkauft worden.

Über das Thema berichtet auch der SR-Podcast: Das zählt. MenschWirtschaft Raus aufs Land.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja