Leere Arbeitsplätze in einem Büro (Foto: Imago/Westend61)

Betriebe klagen über Nachwuchsmangel

  10.09.2021 | 10:44 Uhr

Kurz vor Beginn des neuen Ausbildungsjahres sind viele Lehrstellen noch unbesetzt. Es gebe noch fast doppelt so viele freie Stellen wie Bewerber, teilte die IHK mit. Deshalb hat die IHK die Frist für den Ausbildungsbeginn verlängert.

"Unsere Betriebe berichten, dass sie kaum noch Bewerber für ihre Ausbildungsstellen finden", sagte der Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer (IHK), Frank Thomé. "Nicht selten geht keine einzige Bewerbung ein."

Noch 1700 freie Stellen

Die Schere zwischen freien Ausbildungsplätzen und Bewerbern öffne sich immer weiter. Aktuell stünden 900 jungen Menschen auf Ausbildungssuche noch 1700 freie Stellen gegenüber. Zwar seien in diesem Jahr bereits mehr Ausbildungsverträge abgeschlossen worden als im Vorjahr. Im Vergleich zum Vor-Corona-Jahr 2019 gebe es aber immer noch ein Minus von 15 Prozent.

In der Coronakrise sieht die IHK auch eine der Ursachen für die aktuelle Entwicklung. Es mache sich jetzt massiv bemerkbar, dass es an den Schulen kaum noch Informationen zur richtigen Berufswahl in Präsenz vermittelt worden sei.

Wachstumsbremse Nachwuchsmangel?

Aus Sich der IHK droht der Nachwuchsmangel für die saarländische Wirtschaft zur Wachstumsbremse zu werden. "Angesichts der demografischen Entwicklung benötigen unsere Unternehmen dringend junge Fachkräfte", sagte Hauptgeschäftsführer Thomé. "Bleiben sie aus, wird unsere Gesellschaft ihr Wohlstandsniveau nicht dauerhaft halten können."

Um kurzfristig noch möglichst viele Jugendliche an die Ausbildungsbetriebe vermitteln zu können, wollen die Berater der IHK mit vielen Lehrstellenbewerbern persönliche Gespräche führen. Außerdem verlängert die IHK die Frist, bis zu der neue Ausbildungsverträge eingetragen werden können, bis in den Oktober hinein - auch wenn das neue Ausbildungsjahr dann eigentlich schon begonnen hat.

Arbeitsagentur zieht Ende September Bilanz

Ende September will auch die Arbeitsagentur eine Bilanz zum neuen Ausbildungsjahr ziehen. Bei einem Zwischenfazit Mitte August zeigte sich, dass es etwas weniger Lehrstellen und vor allem deutlich weniger Bewerber gab als im Vorjahr.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 10.09.2021 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja