Symbolbild: Maschinenbau (Foto: picture alliance / Felix Kästle/dpa)

Saar-Wirtschaft zeigt sich zuversichtlich

  26.04.2021 | 12:38 Uhr

Die saarländischen Unternehmen blicken laut einer IHK-Umfrage optimistisch auf die kommenden Monate. Ein Grund sei die aktuell verbesserte Geschäftslage.

Die Saar-Wirtschaft ist laut IHK raus aus dem Stimmungstief Mitte vergangenen Jahres. Neben weiten Teilen der Saar-Industrie herrsche auch wieder in zahlreichen Branchen des Dienstleistungssektors Optimismus. An der April-Umfrage, die vor Inkrafttreten der Bundes-Notbremse endete, hatten sich laut IHK rund 300 Unternehmen mit gut 100.000 Beschäftigten beteiligt.

Video [aktueller bericht, 26.04.2021, Länge: 2:06 Min.]
Zuversicht bei Unternehmen im Saarland

43 Prozent der befragten Unternehmen bewerten ihre Geschäftslage mit gut, 39 Prozent mit befriedigend und 18 Prozent mit schlecht. Gut würden die Geschäfte vor allem in der Elektroindustrie, im Maschinenbau, in der Medizintechnik, in der Automatisierungstechnik und in der Keramikindustrie laufen.

Gastgewerbe im Krisenmodus

In der Automobilwirtschaft sei die Lage gespalten: Während einige Branchensegmente von steigender Nachfrage nach Komponenten und Teilen profitieren und gute Geschäfte vermeldeten, würden andere unter Angebotsengpässen bei elektronischen Bauteilen leiden.

Die Lage in Teilen des Handels, in der Hotellerie und in der Gastronomie sei nach wie vor kritisch. "Die Politik bleibt daher gefordert, die vom monatelangen Lockdown getroffenen Branchen weiter nach Kräften zu unterstützen, um drohende Insolvenzen abzuwenden", fordert IHK-Hauptgeschäftsführer Frank Thomé.

Konjunkturampel springt im Saarland auf Grün
Audio [SR 3, Yvonne Schleinhege, 26.04.2021, Länge: 00:51 Min.]
Konjunkturampel springt im Saarland auf Grün

Bundespolitik gefordert

Ob der private Konsum zum Wachstum beitragen werde, hänge ganz davon ab, ob es der Bundespolitik gelinge das Infektionsgeschehen einzudämmen. Mit dem Saarland-Modell habe die Landesregierung "die notwendigen Perspektiven für einen Re-Start eröffnet" und Vertrauen aufgebaut.

Nach Einschätzung der IHK dürfte in den kommenden sechs Monaten der Aufschwung an der Saar weiter Fahrt aufnehmen: 21 Prozent der Unternehmen erwarten bessere, 69 Prozent gleichbleibende und nur zehn Prozent schlechtere Geschäfte. "Rückenwind" dafür komme vom Auslandsgeschäft sowie von der steigenden Binnennachnachfrage nach Investitionsgütern, so Thomé.

IHK: "Neu ist, dass auch unternehmensnahe Dienstleister wieder bessere Geschäftszahlen melden"
Audio [SR 3, Interview: Renate Wanninger, 26.04.2021, Länge: 03:38 Min.]
IHK: "Neu ist, dass auch unternehmensnahe Dienstleister wieder bessere Geschäftszahlen melden"

Über dieses Thema berichten die SR-Hörfunknachrichten am 26.04.2021.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja