Cloef bei Mettlach (Foto: Daniel Dresen/SR)

Vorerst kein Glamping an der Cloef

Patrick Wiermer   21.04.2021 | 13:00 Uhr

Das umstrittene Hotel-Projekt an der Cloef ist vorerst gescheitert. Wegen der Corona-Krise sehe sich der Investor, die Glamping GmbH, nicht in der Lage das Projekt weiter fortzusetzen. Das teilte Mettlachs Bürgermeister Daniel Kiefer (SPD) auf SR-Anfrage mit.

Die Gemeinde Mettlach habe zuvor bereits mehrfach einen Zeitplan für die Umsetzung des Projekts angemahnt, so Bürgermeister Kiefer. Der Hauptausschuss des Gemeinderats hat am Dienstagabend formal das Interessensbekundungsverfahren beendet. Nun soll ein weiterer Investor für ein Hotel-Projekt mit Glamping, einer gehobenen Form des Campings, gefunden werden.

Widerstand von Bürgern

Die Glamping Gmbh hatte 2018 ihre Pläne für die Cloef vorgestellt. Geplant war der Bau eines "Naturhotels" und mehrerer Camping-Hütten mit gehobener Ausstattung. Die Investitionssumme sollte im zweistelligen Millionenbereich liegen.

Gegen die Pläne gab es seit Beginn Widerstand. Eine Initiative vor allem von Bürgern aus Orscholz befürchtet einen Ausverkauf der Cloef.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten vom 21.04.2021 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja