Ein Winkelschleifer, der Funken sprüht.  (Foto: Imago/ Future Image/C. Hardt)

Probleme an Meisterschule bestehen offenbar schon Jahre

Karin Mayer   08.10.2021 | 09:03 Uhr

Die Probleme an der saarländischen Meisterschule im Fach Metallbau bestehen offenbar schon länger als bisher bekannt. Beim SR haben sich inzwischen Absolventen aus den Jahren 2013 und 2014 gemeldet.

Schon 2014 soll eine komplette Klasse von Metallbauern durch die Prüfung gefallen sein, haben ehemalige Absolventen der Meisterschule dem SR mitgeteilt. Sie berichten auch von demütigendem Verhalten von Dozenten im Unterricht. Der Prüfungsausschuss war damals noch mit anderen Personen besetzt. Ausschussvorsitzender war der damalige Landesinnungsmeister.

Die Handwerkskammer des Saarlandes hat in dieser Woche zugesichert, die Ursachen für hohe Durchfallquoten zu untersuchen.

Im Saarland gescheitert, in Rheinland-Pfalz erfolgreich

Der aktuellen Meisterklasse will die Kammer eine Zweitprüfung anbieten. Das war auch in der Vergangenheit schon der Fall. Dem SR berichten die betroffenen Metallbauer durchgehend, dass sie auch in Zweitprüfungen durchgefallen seien.

Erfolgreich waren diejenigen, die im Anschluss in Rheinland-Pfalz eine Meisterschule besucht haben. Der Wirtschaftsausschuss im saarländischen Landtag will die Kammer im Februar ein zweites Mal in der Sache hören.


Die Story im Podcast

Meister werden - schwer gemacht
Podcast [SR 3, Karin Mayer, Sarah Sassou, 08.10.2021, Länge: 19:13 Min.]
Meister werden - schwer gemacht
Erst war es nur eine Klasse von Metallbauern an der Meisterschule des Saarlandes. Sechs Männer, die beruflich weiterkommen wollten, haben die Meisterschule besucht. Die komplette Klasse ist in der Prüfung gescheitert.

Zur aktuellen Folge des Podcasts: "Das zählt. MenschWirtschaft – Meister werden schwer gemacht"

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja