Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (Foto: picture alliance/Tom Weller/dpa)

Bundesarbeitsminister will Stahlindustrie unterstützen

Karin Mayer   26.02.2020 | 21:28 Uhr

Vor dem politischen Aschermittwoch der SPD hat Bundesarbeitsminister Hubertus Heil die Betriebsräte der Stahlunternehmen und Vertreter der IG Metall getroffen. Ergebnis: Heil will sich für Investitionshilfen für die Stahlindustrie einsetzen.

Nach Informationen der IG Metall hat der Arbeitsminister den Betriebsräten von Dillinger und Saarstahl Unterstützung zugesagt. "Es geht darum, dass wir arbeitsmarktpolitisch das Ganze unterstützen, damit die Beschäftigten in der Stahlindustrie von heute auch eine Perspektive haben", sagte Heil dem SR.

Lars Desgranges von der IG Metall Völklingen erklärte dem SR, bereits vier Bundesminister hätten sich für die Stahlindustrie eingesetzt. Was fehle sei die praktische Umsetzung.

Heil trifft Stahl-Betriebsräte
Audio [SR 3, Karin Mayer, 26.02.2020, Länge: 00:49 Min.]
Heil trifft Stahl-Betriebsräte

Nun seien Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) gefordert. In der kommenden Woche soll in Berlin ein Treffen der Stahlvorstände mit Bundeswirtschaftsminister Altmaier (CDU) stattfinden.

Zum einen geht es um die Milliardeninvestitionen, die für eine CO2-freie Produktion gebraucht werden. Zum anderen geht es um Qualifizierung von Mitarbeitern für Wasserstoff-Technologie. Desgranges sagte dem SR, bei der Qualifizierung der Belegschaften sei staatliche Unterstützung nötig.


Weitere Informationen

Demo und Betriebsversammlung
Dillinger vor harten Einschnitten [17.02.2020]
Die Sparmaßnahmen beim Stahl-Unternehmen Dillinger werden fast alle Bereiche betreffen. Darüber hat der Vorstand am Montag die Beschäftigten in einer außerordentlichen Betriebsversammlung informiert. Die Auftragslage in der saarländischen Stahlindustrie hat sich in den vergangenen Monaten weiter verschlechtert.

Über dieses Thema berichteten die SR-Hörfunknachrichten am 26.02.2020.

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja