Ministerpräsident Tobias Hans (Foto: SR/Felix Schneider)

Hans will Quarantäne-Regeln bei Einreise lockern

  12.05.2020 | 19:00 Uhr

Der saarländische Ministerpräsident Tobias Hans (CDU) spricht sich dafür aus, in der Corona-Krise die Quarantäne-Pflicht für Rückkehrer aus europäischen Ländern zu lockern. Er unterstützt eine Forderung des nordrhein-westfälischen CDU-Ministerpräsidenten Armin Laschet.

Ein Sprecher der Landesregierung bestätigte, dass Hans die aktuellen Quarantäne-Bestimmungen für Einreisende lockern will. Das fordert auch sein Amtskollege aus NRW. Laschet hatte zur Begründung auf die Lockerung der Corona-Einschränkungen in Frankreich verwiesen.

Zur Zeit muss sich noch jeder, der aus dem Ausland nach Deutschland einreist, für zwei Wochen in Quarantäne begeben. Ausnahmen gelten unter anderem für Pendler. Die saarländische Landesregierung macht sich darüber hinaus weiter für ein schnelles Ende der Grenzkontrollen stark.

Hans will sich am Mittwoch in einer Regierungserklärung äußern. Bundesweit gelten die Grenzkontrollen eigentlich noch bis zum 15. Mai. Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) steht im Austausch mit den betroffenen Bundesländern. Am Mittwoch sind die Grenzkontrollen Thema im Bundeskabinett.

Über dieses Thema berichteten die SR-Hörfunknachrichten am 12.05.2020.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja