Eine Tafel mit dem Hinweis auf die 3G-Regel - geimpft, genesen oder getestet (Foto: picture alliance/dpa | Oliver Berg)

Hans begrüßt Abkehr von 50er-Inzidenz

  23.08.2021 | 18:31 Uhr

Der saarländische Ministerpräsident Hans begrüßt die geplante Abschaffung der 50er-Inzidenzgrenze. Künftig sollen ab einer Sieben-Tage-Inzidenz von 50 voraussichtlich keine Einschränkungen mehr wegen Corona greifen. Stattdessen sollen andere Aspekte wie etwa die Belastung der Krankenhäuser betrachtet werden. Darauf hatte sich das Corona-Kabinett der Bundesregierung am Montag geeinigt.

 "Die Entscheidung der Bundesregierung, die Inzidenzgrenze 50 abzuschaffen, ist richtig", sagte Ministerpräsident Tobias Hans (CDU) zu der geplanten Streichung der 50er-Inzidenz. Bei der derzeitigen Impfquote sei diese Inzidenzmarke alleine nicht mehr aussagekräftig genug.

"Im Saarland ziehen wir bereits seit Inkrafttreten des Saarland-Modells weitere Kriterien zur Einschätzung der Pandemielage heran", so Hans. Unter anderem würden neben der Inzidenz auch die Zahl der Patienten in den Krankenhäusern sowie die Impfquote, die Testquote und die Verbreitung der Coronavarianten im Saarland betrachtet. "Ich bin froh, dass die Bundesregierung diesen Weg nun auch einschlägt."

Zügige Neuregelung geplant

Die 50er-Inzidenz im Gesetz habe ausgedient, kündigte Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) am Montag im ZDF an. Statt der Inzidenz soll zukünftig vor allem die Zahl der Coronafälle in den Krankenhäusern für das Infektionsschutzgesetz eine Rolle spielen. Welcher Maßstab für die Belastung von Krankenhäusern gelten soll, ist allerdings offenbar noch nicht klar.

Das Kabinett habe sich darauf geeinigt, dass Spahn zügig eine Neuregelung statt der 50er-Inzidenz vorschlagen und das Bundeskabinett diese beschließen solle, so Regierungssprecher Steffen Seibert.

Derzeit schreibt das Infektionsschutzgesetz vor, dass bei Überschreitung des Wertes von über 50 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen umfassende Schutzmaßnahmen zu ergreifen sind.

Gesundheitsministerium ändert Praxis
Krankenhausbelegung wird seltener abgefragt

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 23.08.2021 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja