Azubi bei einer Gasschweißarbeit (Foto: dpa)

Land lehnt bessere Förderung der Meisterschule ab

mit Informationen von Karin Mayer   06.08.2018 | 21:18 Uhr

Die Handwerkskammer hat zu Beginn des neuen Schuljahres auf eine bessere Landesförderung für die Meisterschule gehofft. Auf SR-Anfrage stellt Wirtschaftsstaatsekretär Jürgen Barke (SPD) nun unmissverständlich klar: Es wird nicht mehr Geld geben.

Eine höhere Förderung für die Meisterschule ist nicht drin, sagte Wirtschaftsstaatssekretär Barke. Schon jetzt unterstütze das Land die Einrichtung auf einem sehr hohen Niveau. Man bleibe aber mit der Kammer im Gespräch, so Barke.

Der Präsident der Handwerkskammer Bernd Wegner hingegen betonte, das Handwerk haben in den letzten zehn Jahren fünf bis sieben Millionen Euro für die Meisterschule ausgegeben und damit auch zur Haushaltskonsolidierung beitragen. Deshalb brauche die Kammer künftig einen höheren Beitrag der Landesregierung für die Meisterschule. Es gebe noch immer ein klares Ungleichgewicht bei der Förderung der akademischen und der beruflichen Bildung im Land.

Das Land unterstützt die Meisterschule derzeit mit 480.000 Euro im Jahr. Außerdem bezahlt das Land zehn Lehrerstellen.

Über dieses Thema wurde auch in der SR 3-Rundschau vom 06.08.2018 berichtet.

Artikel mit anderen teilen