Neue Halberg Guss, Produktionsstätte (Foto: Imago/Becker&Bredel)

Gusswerke bestätigen Personalabbau

Karin Mayer   16.07.2019 | 13:55 Uhr

Die Gusswerke Saarbrücken bauen 200 Stellen ab, bestätigte das Unternehmen dem SR. Die Mitarbeiter wurden darüber am Dienstag informiert. Gleichzeitig kündigte die Geschäftsführung Investitionen an.

Der Personalabbau soll sozialverträglich umgesetzt werden, meldeten die Gusswerke Saarbrücken in einer Pressemitteilung. Das Unternehmen will durch den Stellenabbau Kosten einsparen und wettbewerbsfähig werden.

Video [aktueller bericht, 16.07.2019, Länge: 3:08 Min.]
Stellenabbau bei Gusswerke Saarbrücken

Gusswerke bestätigen Personalabbau
Audio [SR 3, Karin Mayer, 16.07.2019, Länge: 03:58 Min.]
Gusswerke bestätigen Personalabbau

Gleichzeitig kündigt die Geschäftsführung Investitionen in die Gießerei an. Der Kupolofen, das Herzstück der Gießerei, sowie die dazugehörige Infrastruktur sollen erneuert werden. Über die Höhe der Investitionen machte das Unternehmen keine Angaben. Die Restrukturierung der Gießerei gehe damit trotz schwächerer Konjunktur und Kurzarbeit seit Mai in eine nächste Phase, schrieb das Unternehmen.

Bereits am Wochenende wurde bekannt, dass der Personalabbau durch das Angebot von Abfindungen und den Wechsel in eine Transfergesellschaft erreicht werden soll.

Unternehmen will Standort sichern

Die Gießerei versucht nach wie vor, die Zukunft des Standortes zu sichern und Verträge mit Kunden zu schließen. Bereits bei der Übernahme im vergangenen Jahr hatte der Investor personelle Einschnitte angedeutet. Die Gusswerke Saarbrücken haben derzeit rund 1200 Mitarbeiter.

Über dieses Thema hat auch die "SR 3-Rundschau" am 16.07.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja