Logo der Uniklinik Homburg (Foto: Pasquale D'Angiolillo)

Große Mehrheit für Streik an Uniklinik

  12.09.2018 | 14:30 Uhr

In einer Urabstimmung an der Uniklinik in Homburg haben sich 97,87 Prozent der Teilnehmer für einen unbefristeten Streik ausgesprochen. Wenn es nicht kurzfristig noch zu einer Einigung kommt, werden die Beschäftigten am kommenden Mittwoch ihre Arbeit niederlegen.

Laut der Gewerkschaft Verdi haben sich mehr als 80 Prozent der Mitarbeiter an der Abstimmung beteiligt. Mit dem geplanten Streik will Verdi einen einklagbaren Tarifvertrag zur Entlastung des Pflegepersonals erreichen.

Video [aktueller bericht, 12.09.2018, Länge: 3:07 Min.]
Drohender Streik an der Uniklinik Homburg

Klinikleitung bestreitet Streikrecht

Urabstimmung an der Uniklinik Homburg beendet
Audio [SR 3, 12.09.2018, Länge: 02:31 Min.]
Urabstimmung an der Uniklinik Homburg beendet

Eine Notvereinbarung soll sicherstellen, dass alle Notfälle versorgt werden. Einen entsprechenden Vorschlag habe die Gewerkschaft der Klinikleitung vorgelegt, die ihrerseits mit einem Gegenvorschlag geantwortet habe. Der sorgt allerdings wiederum für Unmut. "Im Arbeitgeberentwurf steht im Prinzip drin, dass wir nicht streiken dürfen. Damit ist die Lage erneut verschärft worden", sagte Gewerkschaftssekretär Michael Quetting. Morgen wolle man darum noch einmal verhandeln.

Über dieses Thema wurde auch in der SR3-Rundschau vom 12.09.2018 berichtet.

Artikel mit anderen teilen