Polizeikelle mit dem Grenzchild der Bundesrepublik Deutschland am Genzübergang (Foto: dpa/Uli Deck)

Grenzübergänge bleiben weitere 20 Tage dicht

  15.04.2020 | 13:45 Uhr

Die Grenzen des Saarlandes zu Frankreich und Luxemburg bleiben für weitere 20 Tage geschlossen. Das hat Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) am Mittwoch offiziell angeordnet.

Bereits seit Mitte März dürfen Ausländer nur noch aus -wie es heißt- "triftigem Grund" nach Deutschland einreisen. Die Einreise ist zudem nur noch über bestimmte Grenzübergänge möglich. Gleichzeitig war eine Diskussion um die Sinnhaftigkeit der Grenzschließung entbrannt. In Lothringen und Luxemburg hatte die Maßnahme für viel Empörung gesorgt.

Seit dem 10. April müssen sich Rückkehrer nach einem mehrtägigen Auslandsaufenthalt außerdem für zwei Wochen in häusliche Quarantäne begeben.

Über dieses Thema haben auch die SR Hörfunknachrichten vom 15.04.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja