Gregor Gysi bei einer Wahlkampf-Veranstaltung der Linken (Foto: BeckerBredel)

Gysi unterstützt Saar-Linke im Wahlkampf

Carolin Dylla   24.03.2022 | 08:21 Uhr

Der außenpolitische Sprecher der Linken-Bundestagsfraktion, Gregor Gysi, hat den saarländischen Landesverband aufgerufen, in den letzten Tagen vor der Landtagswahl für den Wiedereinzug in den Landtag zu kämpfen. Es brauche eine starke soziale Stimme im saarländischen Parlament.

Wenn es die Linke im Saarland schafft, wieder in den Landtag einzuziehen, dann könne das den Landesverband und dessen Wirkung nach den jahrelangen partei-internen Auseinandersetzungen wieder stärken, glaubt Gregor Gysi. Schafft die Partei das nicht, dann werde es schwer, so der außenpolitische Sprecher der Bundestagsfraktion bei der Wahlkampf-Abschluss-Veranstaltung in Neunkirchen.

Ohne die Linke fehle dem Saarland im Landtag eine Partei, die für soziale Sicherheit und soziale Gerechtigkeit kämpfe. Allerdings ist auch Gysi klar, dass das für die Saar-Linke alles andere als einfach wird. Die Hürde von fünf Prozent zu schaffen, wäre „ein Riesenerfolg“, so Gysi wörtlich.

Video [aktueller bericht, 23.03.2022, Länge: 3:33 Min.]
Wahlkampfabschluss der Linken in Neunkirchen

Gysi bedauert Lafontaines Rückzug

Im jüngsten Saarlandtrend liegt die Partei bei vier Prozent. Zudem war Partei-Mitbegründer Oskar Lafontaine, bisher noch immer Zugpferd der Saar-Linken im Wahlkampf, vergangene Woche aus der Partei ausgetreten – auch als Konsequenz aus dem jahrelangen Streit im Landesverband. Er bedauere diesen Rückzug, so Gysi. Der ist aus seiner Sicht aber vor allem der Endpunkt eines „Entfernungs-Prozesses zwischen Lafontaine und der Partei“.

Über dieses Thema hat auch die SR 3-Rundschau am 23.03.2022 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja