Das neue Globuswarenhaus in Neunkirchen. (Foto: Felix Schneider / SR)

Globus steigert Umsatz um knapp 14 Prozent

Yvonne Schleinhege / Onlinefassung: Thomas Braun   29.11.2022 | 13:01 Uhr

Die Globus-Gruppe zieht eine positive Bilanz für das Geschäftsjahr 2021/22. Laut den am Dienstag veröffentlichen Zahlen konnte das Handelsunternehmen aus St. Wendel den Umsatz um rund 13,6 Prozent auf 8,82 Milliarden Euro steigern. Der Gewinn vor Steuern lag bei 280,4 Millionen Euro.

Die Entwicklung sei positiv, und zwar in allen Unternehmensbereichen, heißt es in einer Mitteilung der Globus Gruppe. Das Jahr habe ganz im Zeichen des Wachstums gestanden.

Zwei neue Märkte im Saarland

Bei den Hypermärkten, den Globus Warenhäusern, stiegt der Umsatz im Geschäftsjahr 2021/22 um knapp 15 Prozent. Neun von geplanten 16 ehemaligen Real-Märkten sind mittlerweile an Globus übergegangen, darunter zum Beispiel der Standort in Saarbrücken-Dudweiler, aber auch einige Märkte in Nordrhein-Westfalen. Zusammen mit dem Neubau in Neunkirchen betreibt die Kette nun acht Standorte im Saarland

Insgesamt hat das Unternehmen derzeit 92 Märkte, davon auch 19 in Russland. Auch nach Beginn des Krieges in der Ukraine, hatte Globus an seinem Russland-Geschäft festgehalten und war dafür immer wieder kritisiert worden.

Baumärkte feiern 40-jähriges Bestehen

Im vergangenen Geschäftsjahr haben zudem die Globus Baumärkte ihr 40-jähriges Bestehen gefeiert. Weltweit hat die Globus-Gruppe 47.000 Mitarbeiter.

Über dieses Thema berichtete die SR 3 Rundschau am 29.11.2022.


Weitere Themen im Saarland

Nach Rekordwert im Oktober
Inflationsrate im Saarland spürbar gesunken
Nach einem historischen Höchststand im Oktober ist die Inflationsrate im Saarland im November deutlich gesunken. Verantwortlich für den aktuellen Rückgang sind vor allem sinkende Mineralölpreise - bei anderen Produkten zeigt die Kurve allerdings weiter nach oben.


Von Auto angefahren
Fußgänger bei Unfall in Bierbach lebensgefährlich verletzt
Ein Fußgänger ist am Montag in Bierbach angefahren und lebensgefährlich verletzt worden. Der Mann hatte eine Straße am Zebrastreifen überquert. Die Polizei sucht Zeugen.


Autofahrerin unverletzt
Unfall mit Wildschweinrotte auf A620 bei Fenne
Am frühen Dienstagmorgen hat es auf der Autobahn A620 beim Kraftwerk Fenne einen Wildunfall gegeben. Eine 33-Jährige war mit ihrem Auto mit einer Rotte Wildschweine zusammengestoßen. Die Frau blieb unverletzt.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja