Mitarbeiterin in einem Callcenter. (Foto: dpa)

Gewerkschaft will für Arvato-Erhalt kämpfen

  19.11.2018 | 21:22 Uhr

Für die Mitarbeiter war es vergangenen Freitag ein Schock: Die Bertelsmann-Tochter Arvato will Mitte kommenden Jahres das Telefonservice-Center in Eiweiler schließen. Knapp 300 Mitarbeiter sind davon betroffen. Die Gewerkschaft IG BCE und die Politik setzen sich nun für den Erhalt des Standortes ein.

Erst 2015 hatte die Bertelsmann-Tochter in Eiweiler einen neuen modernen Callcenterbereich eröffnet – jetzt die angekündigte Schließung für Ende Juni kommenden Jahres. Seit 16 Jahren bietet Arvato in Eiweiler Service-Dienstleistungen für IT-Unternehmen und Banken an. Grund für die Schließung nach Angaben des Unternehmens: Eiweiler schreibe seit Jahren rote Zahlen. Das sieht die zuständige Gewerkschaft IG BCE anders.

"Die Arvato Eiweiler steht auch nach den betriebswirtschaftlichen Zahlen gut da. Sie sind besser als von Bertelsmann selbst budgetiert", sagt Detlev Uthe, Gewerkschaftssekretär IG BCE. "Die Kolleginnen und Kollegen hatten eine schwere Zeit in den vergangenen Jahren. Aber jetzt sind sie mit neuen Projekten auf dem besten Weg, die Zahlen in die schwarze Null zu kriegen."

Politik sucht das Gespräch

Irritiert ist die Gewerkschaft, da von der Schließung auf der Betriebsversammlung vor wenigen Wochen noch keine Rede gewesen sei. Zeitnah sollen jetzt die Verhandlungen über einen Interessensausgleich und Sozialplan beginnen. "Unsere Forderung ist klar", sagt Uthe. "Als erstes zu versuchen, den Standort zu erhalten. Wir spielen auch mit dem Gedanken einer Transfergesellschaft für Qualifizierungsmaßnahmen, um die Leute im worst case wieder auf den Arbeitsmarkt vorzubereiten. Aber wir werden mit den Kolleginnen und Kollegen hart dafür kämpfen, dass dieser Standort in erster Linie erhalten bleibt."

Arvato will sich aktuell nicht öffentlich äußern. Aber: Die saarländische Politik befasst sich jetzt mit dem Fall: Das Wirtschaftsministerium versucht zurzeit Kontakt zu verantwortlichen Ansprechpartnern herzustellen. SPD- und Linksfraktion haben angekündigt, sich für den Erhalt der Arbeitsplätze einzusetzen.

Video [aktueller bericht, 19.11.2018, Länge: 3:08 Min.]
Ungewisse Zukunft von Arvato in Eiweiler

Über dieses Thema wurde auch in den Hörfunknachrichten vom 19.11.2018 berichtet.

Artikel mit anderen teilen