Krankenhäuser im Saarland: Caritas Krankenhaus in Lebach (Foto: Pasquale D’Angiolillo)

Lebacher Krankenhaus-Träger rechtfertigt sich

  10.03.2020 | 17:27 Uhr

Der Gesundheitsausschuss des Landtages ist am Dienstag zu einer Sondersitzung zusammengekommen und hat über die angekündigte Schließung des Lebacher Krankenhauses beraten. Erstmals hat sich dort auch der Träger zu den Plänen geäußert.

Der Vorsitzende des Gesundheitsausschusses, Magnus Jung (SPD) fasste die Sondersitzung mit den Worten "Wir können nicht zufrieden sein, wesentliche Fragen blieben unbeantwortet“ zusammen. Knapp zweieinhalb Stunden hat der Ausschuss am Dienstagnachmittag getagt. Rüdiger Fuchs, Vorsitzender des Vorstandes der Hildegard-Stiftung, die die Gesellschafterin der Cusanus Trägergesellschaft (ctt) ist, nutzte diese Zeit, um sich zu rechtfertigen.

Video [aktueller bericht, 10.03.2020, Länge: 3:44 Min.]
Sondersitzung zu Klinikschließung Lebach

Das Aus ist seit Monaten ein Thema

"Nicht viel Verständnis im Gesundheitsausschuss zur Schließung des Lebacher Krankenhauses"
Audio [SR 3, Kollegengespräch: Simin Sadeghi / Oliver Buchholz, 10.03.2020, Länge: 04:28 Min.]
"Nicht viel Verständnis im Gesundheitsausschuss zur Schließung des Lebacher Krankenhauses"

Dem SR sagte Fuchs anschließend, man habe sich lange für den Standort Lebach eingesetzt, zuletzt sei der finanzielle Druck auf die Klinik aber einfach zu groß geworden. Seit einigen Monaten denkt die ctt demnach schon über eine Schließung nach, man habe aber bewusst beschlossen, erst jetzt die Politik und die Öffentlichkeit zu informieren, ansonsten wäre die Klinik längst geschlossen, so Fuchs weiter.

Schließungstermin steht nicht fest

Am Mittwoch will die ctt mit den Lebacher Mitarbeitern über die Rückzahlung des Lohnverzichts sprechen. Einen konkreten Termin für die Schließung wollte Fuchs nicht nennen. Egal, wann es soweit sei: Die Politik müsse sich nun zur Aufgabe machen eine kurz- und eine langfristige Lösung für die medizinische Versorgung im Raum Lebach und im Nordsaarland zu finden, sagte Magnus Jung.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja