Sitzung im Kirkeler Gemeinderat (Foto: Patrick Wiermer)

Gemeinderat will neues Gutachten zu Trinkwasserförderung

  13.11.2020 | 07:57 Uhr

Der Gemeinderat von Kirkel möchte ein neues Gutachten in der Debatte um die geplante Ausweitung der Trinkwasserförderung durch die Firma MEG. Das hat der Rat am Donnerstagabend einstimmig beschlossen.

Das Gutachten soll mögliche Folgen eines zusätzlichen Brunnens für Grundwasser und Natur untersuchen.

Video [aktueller bericht, 13.11.2020, Länge: 3:28 Min.]
Neues Gutachten zur Trinkwasserförderung in Kirkel gefordert

MEG: Noch kein Antrag gestellt

Gemeinderat Kirkel will neues Gutachten zu Trinkwasserförderung
Audio [SR 3, Patrick Wiermer, 13.11.2020, Länge: 03:10 Min.]
Gemeinderat Kirkel will neues Gutachten zu Trinkwasserförderung

Die MEG stellte in der Ratssitzung am Donnerstag weitere Details zur Ausweitung der Förderung im Taubental vor, ohne die genaue Fördermenge zu nennen. Die Firma, die den Discounter LIDL beliefert, betonte, dass noch kein Antrag gestellt sei und man die Ergebnisse der Probebohrungen noch abwarte. Man wolle Mensch, Umwelt und Natur keinesfalls schädigen.

Rund 30 Bürger folgten der Ratssitzung. Wie auch die Ratsfraktionen übten sie Kritik an den Plänen. Befürchtet werden unter anderem Folgen für den Wasserhaushalt und die Vegetation.

Über dieses Thema berichteten die SR-Hörfunknachrichten am 13.11.2020.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja